EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang

Fachmessen 2012

Messebeginn:13.06.2012
Messeende:15.06.2012
Ort:München
Thema:SolarCar - Lightrider
Beschreibung:

Im Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Anhalt arbeiten unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrich Eisentraut angehende Ingenieure aus den Bereichen Maschinenbau, Elektro- und Informationstechnik und Solartechnik sowie Studierende des Fachbereichs Design mit Wissenschaftlern innerhalb
und außerhalb der Hochschule interdisziplinär zusammen.
Seit 2005 wird im Rahmen dieses Projektes ein solar getriebenes Fahrzeug entwickelt, das den alternativen Antrieb auf der Basis von Hochleistungssolarzellen realisiert und das hinsichtlich Innovation, Funktionsfähigkeit und Design eine internationale Spitzenleistung darstellt. Das große Ziel ist die Teilnahme an der „World Solar Challenge“ (WSC), dem größten Solarrennen der Welt.
Konstruktion und Verschaltung der zu verwendenden Solarzellen erfordern dabei ebenso neue Lösungsansätze wie der Werkstoffeinsatz und die Fertigungsverfahren für die Außenhülle. Ein junges innovatives Design soll nicht nur publikumswirksam sein, sondern auch den Anforderungen der Aerodynamik, Thermodynamik und Strukturmechanik entsprechen.
Nach ca. 4 Jähriger Planungs- und Konstruktionsphase des ausschließlich mit Solarzellen angetriebenen Fahrzeuges ist das Fahrzeug nun in der Lage, sich eigenständig zu bewegen.
Der LIGHTRIDER wurde und wird von den Studierenden mit sehr einfachen Mitteln und
einer ungeheuren Kreativität, Erfindergeist und Unterstützung der hochschuleigenen Werkstatt gebaut. Nur relativ wenige Teile für den Bau der komplizierten gekrümmten Schalenform bzw. weitere spezielle Bauteile für Fahrwerk, Rahmen und Komponenten für die E-Technik wurden fremdgefertigt oder zugekauft.
Erstmals wird unser LIGHTRIDER in diesem Sommer aus eigener Kraft bzw. mit der Kraft der Sonne öffentlich präsentiert.

A project headed by Prof Ulrich Eisentraut and located at the Department of Electrical and Electronic Engineering, Mechanical Engineering and Industrial Engineering of Anhalt University of Applied Sciences brings together professionals and students from various fields. Future engineers in mechanical and electronic engineering, in IT and solar technology as well as undergraduate and graduate students from the University’s Design Department collaborate with researchers from inside and outside the University.

Since 2005, the team has been working on a solar vehicle powered by high-efficiency solar cells. In terms of innovation, functionality and design, this vehicle is one of the top developments worldwide and it is the aim of everyone involved to see their product take part in the ‘World Solar Challenge’ (WSC), the world’s biggest race of solar vehicles.

Innovative solutions are not only needed when it comes to constructing and wiring up the LIGHTRIDERs solar cells, but also when choosing the right materials and manufacturing technique for the outer casing. The vehicle’s novel design is meant to appeal to the public and at the same time meet what is required with regards to aerodynamics, thermodynamics and structural mechanics.

After four years of planning and constructing, this solely solar-cell powered vehicle is now at a stage where it can move independently.

Students have been working on the LIGHTRIDER by relying on rather basic means and calling upon their immense creativity and ingenuity. They have also been able to use the University’s own workshop whenever they needed to. Rather few parts required for the complex, curved shell shape or special parts needed for the chassis, frame and electronics had to be manufactured externally or bought.

For the first time this summer, the public will have the chance to see our LIGHTRIDER move being powered by nothing but the sun.

Halle A6/170

Kontakt:

Prof. Dr. Ulrich-Michael Eisentraut

Frau Annette Scholz



Erstellt von: Simone Keim