EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang

Fachmessen 2012

Messebeginn:18.06.2012
Messeende:22.06.2012
Ort:Frankfurt/M.
Thema:Herstellung fester Arzneiformen - Mischen von Pulvern
Beschreibung:

Mischen ist eine wesentliche Grundoperation bei der Herstellung fester Arzneiformen wie Pulver, Granulate, Pellets, Pressmischungen für Tabletten und Füllungen von Hartkapseln. Mischzeit, Mischintensität und Ansatzmenge sind wichtige Prozessparameter des Mischens, die optimiert werden müssen. Zu lange Mischzeit kann zu Entmischung infolge elektrostatischer Aufladung führen. Die Mischintensität muss auf die Eigenschaften der Pulverkomponenten abgestimmt werden, sonst besteht die Gefahr der Verdichtung. Bei zu großer Ansatzmenge im Verhältnis zur Geometrie des Mischers erfolgt unter Umständen keine ausreichende Durchmischung, und die geforderte Homogenität wird nicht erreicht. Prüfkriterium für die Homogenität einer Mischung ist die Varianz des Arzneistoffgehaltes in gleich großen Volumina der Pulvermischung.

Blending is an important basic operation in the course of solid drug product manufacturing. Blending time, blending intensity and batch amount are important parameters of the blending process. Extended blending time may lead to segregation. Blending intensity has to be coordinated with the powder properties. Large batch amount in relation to the blender geometry leads to insufficient mixing. Drug content variance in equal volumes of the blend is the test criteria of mixing quality.
Hochschule Anhalt

Kontakt:

Prof. Dr. Bertram Wolf

Halle 9.2/ Stand B84



Erstellt von: Simone Keim