EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang

Fachmessen 2012

Messebeginn:18.06.2012
Messeende:22.06.2012
Ort:Frankfurt/M.
Thema:Multivalente Behandlungsanlagen für Prozesswasser
Beschreibung:

Schwer abbaubare Wirkstoffe aus Arzneimitteln und Stoffe aus sogenannten Medical and Personal Care-Produkten gelangen häufig in Stoffkreisläufe und in die Umwelt. Mit Hilfe von Adsorptionsmaterialien, Licht und mineralischen Katalysatoren sowie Strom zur Elektrolyse ist es möglich, diese in geringen Konzentrationen vorliegenden Substanzen wirksam und nachhaltig aus den Stoffkreisläufen zu entfernen. Zu diesem Zweck wurde eine neue komplexe Behandlungseinheit entwickelt.
Die Anlage (unteres Schema) zeigt eine Reihe von Prozess-elementen, die einzeln bzw. in Reihe betrieben, die Elimination und den Abbau dieser Stoffe vornehmen. Bei der Entwicklung neuer Katalysatoren für eine energieeffiziente Tageslicht-Photokatalyse werden natürliche Mineralien und Bauabfallstoffe einbezogen. Diese chemisch inerten und mechanisch stabilen Träger werden mit Nanopartikeln aus Halbleiter-Oxiden beschichtet und in Fließbett- oder Säulenreaktoren getestet. Eine Elektrolyse unter Verwendung von Diamantelek-troden gestattet eine vollständige Mineralisierung verbliebener organischer Verbindungen, die in vorherigen Stufen nicht entfernt werden konnten.

Most active drug substances and compounds from medical and personal care products are persistent and non-biodegradable. Environmental studies have shown their increased occurrence in surface water due to the incomplete removal during passage through wastewater treatment plants. To overcome the problems a new complex method is reported by combining treatment principles of adsorption (active carbon), photocatalysis using active granulate catalysts and electrochemistry.

Kontakt:

Prof. Dr. Henry Bergmann

Halle 9.2/Stand B84



Erstellt von: Simone Keim