EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang

Fachmessen 2014

Messebeginn:30.09.2014
Messeende:02.10.2014
Thema:Fließ-und Instanteigenschaften von Magermilchpulver und Milchproteinkonzentratpulver
Beschreibung:

Gegenstand der Forschungsarbeit stellt die Charakterisierung des Einflusses der Prozesskette und der Lagerung auf die Fließfähigkeit und Instanteigenschaften von Magermilchpulver und Milchproteinkonzentratpulver dar.

Magermilchpulver (MMP) und Milchproteinkonzentratpulver (MPC) werden als Zwischenprodukte vielseitig in der weiterverarbeitenden Lebensmittelindustrie eingesetzt. Voraussetzungen für eine gute Verarbeitbarkeit der Pulver sind gute Instant- und Fließeigenschaften, da nur so gewährleistet wird, dass erstens die gewünschte Funktionalität im Endprodukt erzielt wird, und zweitens das Handling der Pulver ohne zusätzlichen Mehraufwand realisierbar ist. Die mitunter während des Transport- und Lagerprozesses auftretende Verschlechterung des Instant- und Fließverhaltens verursachen neben einer Qualitätsminderung der Produkte auch schwerwiegende Weiterverarbeitungsprobleme. So sind aufgrund eines unbefriedigenden Fließverhaltens beim Entleeren von Dosierrichtern und Säcken Eingriffe von Mitarbeitern notwendig, wodurch kostenintensive Störungen der Prozessabläufe resultieren. Schlecht lösliche Produkte erfordern wiederum längere Einarbeitungszeiten in die Nassformulierung und können zu einer unerwünschten Sedimentbildung führen.

Um gleichbleibende und hohe Produktqualität in Bezug auf Fließverhalten und Instanteigenschaften vor und insbesondere nach einer Lagerung zu liefern, wäre es deshalb für milchverarbeitende Betriebe von Vorteil, die Abhängigkeit der Fließ- und Instanteigenschaften von den Herstellungs- und Lagerbedingungen der Milchpulver zu kennen. Hier setzt das Forschungsprojekt an. Durch experimentelle Prozessvariation soll der Zusammenhang zwischen Herstellungsbedingungen und Lagerstabilität bearbeitet und verstanden werden. Es gilt das Optimum in Bezug auf Fließfähigkeit und Löslichkeit zu finden und Möglichkeiten zur Minimierung einer Verschlechterung des Fließ- und Instantverhaltens aufzuzeigen. Dazu soll ein Prozess- und Kinetikmodell erstellt werden, mit denen die Fließ- und Lösefähigkeit von MMP und MPC in Abhängigkeit von Verfahrens- und Lagerparametern bestimmt werden können.

Diese Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

IGF/FEI- Vorhaben AiF 6591/14 BR
Laufzeit: 1.11.2014 - 30.4.2017

 

Halle 6-163

Kontakt:

Prof. Dr. Thomas Kleinschmidt



Erstellt von: Simone Keim