EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
14.01.2010

Dessauer Gespräche mit dem Maler Johannes Heisig

Am Mittwoch, dem 20. Januar 2010, findet um 18:30 Uhr der letzte Vortrag des Semesters im Rahmen der „Dessauer Gespräche“ am Fachbereich Architektur, Facility Management und Geoinformation in Dessau statt. Es spricht der Maler, Zeichner und Grafiker Johannes Heisig.

Johannes Heisig, geboren 1953, wuchs sozusagen im Atelier eines der Gründungsväter der „Leipziger Schule“, seinem Vater Bernhard Heisig, auf. Heisig studierte an der Hochschule für Bildende Künste Dresden als Meisterschüler. Er gehört zu den bekanntesten Vertretern jener Generation, die ihre künstlerischen Wurzeln in den ostdeutschen Traditionsakademien hatten und ihr eigenes Werk auf diesen Traditionen aufbauen. Er lebt in Berlin.
Mit seinen Motiven ist Johannes Heisig stets im Hier und Heute. Sowohl Landschaften, Porträts, Stillleben als auch tagespolitische Ereignisse oder Bühnenszenarien regen ihn zu seinen vielschichtigen und kraftvollen malerischen Reflexionen an. Seine Bilder belehren nicht, sind aber voller Andeutungen, Metaphern und Hinweise auf seine ganz eigene Sicht der Dinge.

Der Studiengang Architektur der Hochschule Anhalt in Dessau veranstaltet jedes Semester, im nunmehr 11ten Jahr, die Vortragsreihe „Dessauer Gespräche“.
Gäste sprechen über ihre Arbeit, ihr Schaffen und ihr Denken. Der klassische Werkbericht des Architekten oder Städtebauers findet hier ebenso Raum wie Reflexionen über architekturtheoretische Anschauungen oder Themen am Rande des klassischen Arbeitsfeldes etwa der bildenden Kunst oder des Filmarchitekten.

Der Vortrag von Johannes Heisig und die anschließende Gesprächsrunde finden im großen Hörsaal des Audimax, Gebäude 08, in der Bauhausstraße/Ecke Hardenbergstraße auf dem Hochschulcampus in Dessau statt. Nähere Informationen zu dieser und auch weiteren Veranstaltungen finden Sie auf der Internetseite des Fachbereiches Architektur, Facility Management und Geoinformation der Hochschule Anhalt: www.afg.hs-anhalt.de .