10.10.2016

Die Welt ist bunt

Internationaler Studententag an der Hochschule Anhalt

Traditionsgemäß laden seit 2001 Anfang November die internationalen Studierenden der Hochschule Anhalt, vor allem die des Landesstudienkollegs, alle Interessierten der Region ein, ihre Länder, Traditionen und Kulturen näher kennen zu lernen. In diesem Jahr findet der Internationale Studententag am Donnerstag, dem 3. November 2016 ab 16:00 Uhr in der Martinskirche zu Köthen statt.

Die Studierenden möchten an Informationsständen einen Einblick in die Traditionen ihrer Herkunftsländer geben und haben dafür das Motto „Birke, Bambus und Baobab – Pflanzen und ihre Symbolik“ gewählt. Pflanzen spielen seit jeher eine wichtige Rolle in der Symbolik, sei es das Eichenblatt auf den deutschen Münzen, die Birke als Symbol für die Reinheit oder der Bambus als Symbol für Kraft, Wachstum und positive Lebensenergie in Asien. Der afrikanische Affenbrotbaum, Baobab, beispielsweise ist das Symbol für die Savanne, was oft in Märchen und Legenden wiederzufinden ist. Die Gäste können bei Tee und internationalen Naschereien mit den Studierenden ins Gespräch kommen und mehr über diese Symboliken erfahren.

Um 16:30 Uhr beginnt ein buntes Programm aus Musik und Tanz, traditionell, frisch, modern und anders. Die Vielfalt der Beiträge begeistert jedes Jahr ein großes Publikum. Mit dabei sind auch wieder die Schülerinnen und Schüler der Regenbogenschule Köthen.

Der Internationale Studententag der Hochschule Anhalt ist die größte und vielfältigste Veranstaltung dieser Art in der Region. Die ausländischen Studierenden kommen mittlerweile aus über 100 Ländern an die Hochschule. Derzeit sind im Landesstudienkolleg am Standort Köthen über 600 junge Menschen aus 22 Ländern immatrikuliert. Die meisten Studierenden kommen aus China, Indonesien, Vietnam und Marokko. Es sind auch Studierende aus Kamerun, Russland, Nepal, Mexiko, der Mongolei oder Tadschikistan dabei.

„Sie pflegen Kontakte zu Schulen, gewinnen beim City-Lauf und dem Seifenkistenrennen und bereichern mit ihren Liedern und Tänzen Köthener Hochschulveranstaltungen genauso wie das Klosterfest in Bernburg. Die internationalen Studierenden sind ein integraler Bestandteil des kulturellen Lebens ihrer Wahlheimat“, betont Prof. Dr. Jörg Bagdahn, Präsident der Hochschule Anhalt, die Bedeutung der internationalen Studierenden für die Hochschule und Region.

Zum 16. Internationalen Studententag am Donnerstag, dem 3. November 2016, sind alle Interessierten sowie Vertreter der Medien ab 16:00 Uhr in der Köthener Martinskirche herzlich willkommen.