EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
11.01.2010

Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt und Hochschule Anhalt unterzeichnen Vereinbarung

Am 11. Januar 2010 unterzeichneten die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt und die Hochschule Anhalt eine Vereinbarung mit dem Ziel, den Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt zu stärken und die beruflichen Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten junger Ingenieurinnen und Ingenieure zu fördern. Die Vereinbarung sieht vor, die Verwaltungsvorgänge, die zur Bescheinigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ durch die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt berechtigen, für Absolventen der Hochschule Anhalt zu vereinfachen.

Während die Hochschulen die akademischen Grade Bachelor und Master verleihen, kann nach dem Ingenieurgesetz des Landes Sachsen-Anhalt die Ingenieurkammer auf Antrag von Hochschulabsolventen in naturwissenschaftlichen und technischen Fachrichtungen eine Bescheinigungen zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ ausstellen.

Der Präsident der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, Dipl.-Ing. Jörg Herrmann, hebt hervor: „Sachsen-Anhalt ist traditionell ein Land der Ingenieure in der Mitte Europas. Landesregierung und Parlament haben die Ingenieurkammer absichtsvoll als zuständige Stelle zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ im Gesetz verankert. In der engeren Zusammenarbeit mit der Hochschule geben wir jungen Ingenieurinnen und Ingenieuren sichtbar bessere Chancen für den Berufsstart und werben für eine Berufsausübung sowie Kammermitgliedschaft in Sachsen-Anhalt.“                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

Als Ergebnis der Vereinbarung können Studierende technischer Fachrichtungen der Hochschule Anhalt, die sich zur Bachelor- oder Masterprüfung anmelden, gleichzeitig die Bescheinigung der Ingenieurkammer beantragen. Der Datenaustausch erfolgt ausschließlich zwischen Hochschule und Ingenieurkammer. Mit erfolgreichem Abschluss erwerben die Absolventen neben dem jeweiligen Hochschulgrad „Bachelor“ oder „Master“ zugleich die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“. Als besonderen Vorzug für die Absolventen der Hochschule Anhalt bieten beide Einrichtungen diesen Service kostenlos an.

„Uns ist ein wichtiger Schritt zur Verknüpfung des Bologna-Prozesses mit der traditionell hochwertigen Berufsbezeichnung Ingenieur gelungen“, sagt Prof. Dr. Dieter Orzessek, Präsident der Hochschule Anhalt. „Durch die enge Zusammenarbeit mit der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt fördern wir verstärkt die Ausbildung von jungen Menschen in den Ingenieurberufen.“

An der Hochschule Anhalt betrifft die Regelung insgesamt 23 Bachelor-, 18 Master- und 8 Fernstudiengänge im Bereich der Ingenieurwissenschaften.