27.04.2017

Pfarrers Kinder – Punks, Politiker und Philosophen

Vorstellung des Dokumentarfilms in Dessau und Leipzig

Das Thema des neuen Dokumentarfilms von Prof. Angela Zumpe passt zum Lutherjahr 2017. Der Film „Pfarrers Kinder – Punks und Philosophen“ zeigt Bilder und Szenen von Pfarrersfamilien, aus der Sicht von Kindern erzählt. Nun wird der Film, den Prof. Zumpe in Kooperation mit dem Fachbereich Design der Hochschule Anhalt, produziert hat im Rahmen des Lutherjahres in Dessau und Leipzig gezeigt.

Am 27. Mai 2017 ist der Film um 14:00 Uhr zum »Kirchentag auf dem Weg«, in der Kirche St. Johannis Dessau und am 28. Mai, 17:00 Uhr im Kino Prager Frühling in Leipzig zu sehen. Die Vorführungen finden unter Anwesenheit der Regisseurin statt, weshalb es deshalb nach dem Film die Möglichkeit zur Diskussion gibt. Zum Film gehört eine interaktive Installation »Pop up Pfarrhaus», die vom 10. bis 31. Mai 2017 in der Kirche St. Johannis Dessau besichtigt werden kann.

Der Film ist eine Mischung aus alten Familienaufnahmen der Regisseurin sowie Fotos und Erzählungen anderer Pfarrerkinder. Im Interview berichten u. a. Pfarrerskinder wie beispielsweise der ehemalige Staatsminister im Bundeskanzleramt Eckart von Klaeden oder die DDR-Punkerin Mechthild Katzorke über ihre Erlebnisse. Der Körpertherapeut und Psychoanalytiker Tilmann Moser spricht über seine Erfahrungen mit verschiedenen Gottesbildern in Therapien. Der Publizist Hans Hütt erinnert sich an die Rhetorikkünste seines Vaters und wie er ihn mit stillschweigendem Einverständnis bei seinem homosexuellen „Outing“ überraschte.
Alles in allem, geht es um Kindheit, Erziehungsmethoden, Glauben, Religionskritik sowie gelebte Werte. Hinzu kommen die Erwartungen der Gesellschaft genauso wie die Rebellion durch Minirock, Lidstrich und Kirchenaustritt. Produziert wurde der Film von MiriquidiFilm und paste up production, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM Luther 2017).

Die Installation „Pop up Pfarrhaus“ wird am 10. Mai 2017 um 14:00 Uhr in der Kirche St. Johannis Dessau eröffnet. Die Pop-up-Ausstellung zeigt Elemente aus dem Inventar eines Pfarrhauses, was die physische Komponente des Filmes in Szene setzt. Studierende des Fachbereiches Design in Dessau haben die Objekte unter der Leitung von Prof. Angela Zumpe in Zusammenarbeit mit der Agentur Saygel & Schreiber gestaltet und umgesetzt. Auch eine Modellwelt des Pfarrhauses auf dem Dorf, die im Film eine Rolle spielt, wird präsentiert.

Zum Film-Projekt gibt es eine Webdokumentation, die die Inhalte des Filmes erweitert, systematisiert und den Dialog mit den Zuschauern sucht. Dafür wurden kurze Animationen von Studierenden geschaffen.
http://www.pfarrers-kinder.de