EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
02.12.2016

Studierende engagieren sich

Deutschlandstipendiaten der Hochschule Anhalt beteiligen sich am Tag des Ehrenamtes

Am 5. Dezember 2016 würdigt der „Internationale Tag des Ehrenamtes“ die Millionen von freiwilligen Helfern weltweit, die durch ihr Engagement in den verschiedensten Bereichen einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten. Auch an der Hochschule Anhalt ist Ehrenamt ein wichtiges Thema. Der Anteil von engagierten Studierenden ist besonders unter den 36 Deutschlandstipendiaten groß.

Der Bund, die privaten Förderer und die teilnehmenden Hochschulen erkennen durch die Vergabe der Deutschlandstipendien ehrenamtliche Leistungen an. Neben hervorragenden Noten wird auch der persönliche Einsatz, wie etwa die Ausübung eines Ehrenamtes, berücksichtigt. Eine Umfrage zeigt, dass sich 2014 bundesweit rund Dreiviertel aller Deutschlandstipendiaten engagierten. Die finanzielle Unterstützung eröffnet den Studierenden Freiräume, die viele von ihnen nutzen, um sich ehrenamtlich zu engagieren. Auch die Deutschlandstipendiaten der Hochschule Anhalt gehen mit gutem Beispiel voran:

Der Maschinenbaustudent Christian Nießner ist seit vielen Jahren Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr. Heute verantwortet er als Gruppenführer die Ausbildung seiner Feuerwehrkameraden. Jana Schlaugat aus dem Studiengang Naturschutz und Landschaftsplanung in Bernburg engagiert sich im Verein „Arbeitskreis Fledermäuse Sachsen-Anhalt e.V.“, der Studenteninitiative „Wurzelwerk“ und ist Vorstandsmitglied der „Jugendkulturinitiative Bernburg e.V.“ Max Hoffmann studiert Maschinenbau und wirkt in einem Technik-Verein mit, der historische Traktoren restauriert.
Und auch Gordian Roll, Student der Immobilienbewertung in Bernburg, ist z. B. bei der Jugendkulturinitiative Bernburg e.V. tätig. Dies ist ein Projekt, das junge Menschen in ihrer Entwicklung fördert.

Maximilian Olbrich studiert Naturschutz und Landschaftsplanung und arbeitet ehrenamtlich faunistische Daten für ein Naturkundemuseum auf. Carolina Hüfner studiert Wirtschaftsrecht und gestaltet im Seniorenpflegezentrum der AWO in Bernburg für die Bewohner abwechslungsreiche Nachmittage mit Spielen und Gesprächen. Sophie Prokoph, Studentin der Vermessung und Geoinformatik, arbeitet als Übungsleiterin im Heimatverein „SG67 Halle Neustadt e.V.“. Hier trainiert sie einmal pro Woche Grundschulkinder. Als Saxophonistin spielt sie im „Junior Jazz Orchester Dessau“.

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium: www.deutschlandstipendium.de