EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
25.09.2009

Transferzentrum der Hochschule Anhalt stellt Weiterbildungsangebot in Magdeburg vor

Am 23. September stellte das Team des Transferzentrums für Absolventenvermittlung und wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule Anhalt (FH) gemeinsam mit sechs weiteren Transferzentren des Landes Sachsen-Anhalt sein Angebot zum Thema „Zukunftsfaktor Weiterbildung - Kluge Konzepte aus der Hochschule“ in Magdeburg vor über 300 anwesenden Geschäftsführern, Personalverantwortlichen und Mitarbeitern regionaler Unternehmen vor.

 

Dr. Reiner Haseloff, Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt und Schirmherr der Veranstaltung, eröffnete die Messe mit den Worten, dass die Transferzentren als Vermittlungsstellen zwischen Hochschule und Wirtschaft an sieben Universitäten und Fachhochschulen des Landes unter anderem auch deshalb eingerichtet worden seien, damit die landesweit bereits vielfältig vorhandenen Weiterbildungsangebote für FacharbeiterInnen der agierenden Bildungsträger durch die Entwicklung umfangreicher Angebote im akademischen Bereich ergänzt werden. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen, die durch den Demografiewandel ab sofort stark in die Entwicklung ihrer Fach- und Führungskräfte, insbesondere der mittleren Managementbereiche investieren müssen, würden zukünftig von diesen Angeboten profitieren.

 

Doch nicht nur die Personalentwicklung gelte es zu unterstützen, auch die Vermittlung heimischer Absolventen in die regionalen Unternehmen sei eine wichtige Aufgabe der aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt geförderten Transferzentren: „Volkswirtschaftlich führt das Land Sachsen-Anhalt im Vergleich zu den anderen neuen Bundesländern die Rangliste an. Trotzdem verlassen immer noch zu viele Absolventen das Land. Perspektivisch können wir hier zukunftsfähiger werden, wenn die Hochschulen sich aktiver in den Vermittlungsprozess zwischen Absolventen und Unternehmen einbringen“, betonte Haseloff in seiner Rede.

 

Bei seinem anschließenden Besuch des Messestands der Hochschule Anhalt (FH), informierte sich Wirtschaftsminister Haseloff bei Dr. Katrin Kaftan, Projektleiterin des zuständigen Transferzentrums, über die Netzwerkarbeit und Bemühungen der letzten Monate. Er lobte das Vorankommen einzelner Projekte, wie zum Beispiel eines neu eingeführten dreistufigen Weiterbildungsprogramms. In speziellen Kursen werden FacharbeiterInnen aus dem ingenieurtechnischen Bereich gezielt auf die Feststellungsprüfung der Studienzulassung vorbereitet. Nach erfolgreicher Prüfung erfolgt die Immatrikulation für einen Zertifikatskurs oder ein Studium zum Bachelor of Engineering, an das sich wiederum ein Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen anschließen kann.

Kontakt:
Dr. Katrin Kaftan
E-Mail: k.kaftanpraes.hs-anhalt.de;
www.hs-anhalt.de/transferzentrum
Telefon: +49 (0) 3496 67 2315    
Hochschule Anhalt (FH)/ Transferzentrum für Absolventenvermittlung
und wissenschaftliche Weiterbildung
Am Hubertus, 06366 Köthen