EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
26.05.2009

Verwaltungsdirektor des Anhaltischen Theaters wird neues Mitglied im Kuratorium der Hochschule Anhalt

Die Hochschule Anhalt hat seit dem 20. Mai 2009 ein neues Kuratoriumsmitglied. Der Senat bestätigte die Neubesetzung von Joachim Landgraf, Verwaltungsdirektor des Anhaltischen Theaters Dessau.

Damit wird die bisherige gute Zusammenarbeit zwischen den Dessauer Fachbereichen und dem Dessauer Theater weiter intensiviert. Erst kürzlich wurde ein gemeinsames Projekt zwischen beiden Einrichtungen initiiert. Gleichzeitig möchte sich das Theater weiter für ein junges Publikum öffnen. „Viele unserer Studierenden sind kulturell interessiert und gehen gern ins Theater. Durch ein jugendgerechtes Angebot kann dieses Interesse weiter ausgebaut werden“, meint Prof. Dr. Dieter Orzessek, Präsident der Hochschule Anhalt.

Joachim Landgraf löst Albrecht Hatton, Präsident der IHK Halle-Dessau ab, der seit dem 28. November 2006 Mitglied im Kuratorium der Hochschule Anhalt war. Das Kuratorium, das vom ehemaligen Landtagspräsidenten Prof. Dr. Spotka geleitet wird, nimmt wichtige Aufgaben für die Hochschule Anhalt wahr. Gemäß dem Hochschulgesetz berät und unterstützt es die Hochschule in allen wichtigen Angelegenheiten und fördert Profilbildung, Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeiten – so u. a. in der Struktur- und Entwicklungsplanung, beim Haushaltsentwurf, dem Forschungstransfer und der Weiterbildung. Weitere Mitglieder des Kuratoriums der Hochschule Anhalt sind Matthias Gabriel, Geschäftsführer der P-D ChemiePark Bitterfeld Wolfen GmbH, Dr. Helge Fänger, Vorstandsvorsitzender der Serumwerk Bernburg AG, sowie Kurt-Jürgen Zander, Oberbürgermeister der Stadt Köthen.