EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
01.12.2010

Neuer Professor für Mediensysteme an der Hochschule Anhalt

Zum 1. November 2010 wurde Prof. Dr. Matthias Schnöll zum Professor für Mediensysteme am Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen an die Hochschule Anhalt in Köthen berufen.

Prof. Dr. Schnöll hat an der FH Rüsselsheim Physikalische Technik studiert. Nach seiner Tätigkeit bei der Firma IBM arbeite er anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Informationstechnologie und Elektrotechnik an der Hochschule RheinMain und baute den neu eingeführten Studiengang Fernsehtechnik und elektronische Medien mit auf. Hier forschte er auf zahlreichen Gebieten der digitalen Bildbearbeitung und beschäftigte sich mit Datenreduktionsverfahren und der Transcodierung von komprimierten Datenströmen. In industrienahen Projekten und Forschungstätigkeiten standen Arbeiten im Bereich der Optimierung von Kompressionsverfahren für das vernetzte Fernsehstudio und der Integration des Internetfernsehens im Broadcastumfeld im Blickpunkt. Weitere Schwerpunkte waren die Anwendung und Integration von Content Management Systemen und deren Umsetzung in der professionellen Studioumgebung eines Fernsehstudios. Hierzu gehören auch Arbeiten zur elektronischen Filmrestaurierung und Archivierung von Video- und Bildmaterial.

2003 promovierte Prof. Dr. Schnöll an der Sankt Petersburger Staatlichen Elektrotechnischen Universität Leti in Russland an der Fakultät Radiotechnik und Telekommunikation am Institut für Fernseh- und Videotechnik mit einer Dissertation im Bereich der adaptiven Transcodierung von MPEG Videoströmen.

Zu seinen zukünftigen Tätigkeiten an der Hochschule Anhalt am Standort Köthen sagt er: „Mit der Fächerkombination Broadcast-Systemtechnik, Informationsverarbeitung und Planung studiotechnischer Anlagen möchte ich gern den Studierenden umfassendes Fachwissen im Bereich der Medientechnik vermitteln. Meine Lehrveranstaltungen werde ich sehr praxisnah gestalten. Hierzu möchte ich die aktuellen Themen der Medien- und Fernsehtechnik mit Forschungsthemen bearbeiten.“
Für die Umsetzung der Forschungsthemen und das Einfließen der Ergebnisse in die Vorlesung wird er eine echtzeitfähige Infrastruktur aufbauen, um die Formate für das digitale Kino und das hochauflösende Fernsehen zu bearbeiten und in einem Projektionsraum zu begutachten.