EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
21.12.2011

Der Deutschen liebster Weihnachtsbraten

Die letzten Tage des Jahres sind für viele Menschen mit Weihnachten und Silvester die schönsten. Da möchten viele ihre Familie mit einem besonders guten Essen verwöhnen. Um zu erfahren, was zu dieser Zeit üblicherweise in Deutschland auf den Tisch kommt, wurde an der Hochschule Anhalt in Bernburg von zwei Studentinnen der Ökotrophologie, Sandra Nicklisch und Virginia Fürste unter der Leitung von Prof. Dr. Schnäckel, untersucht, was der Deutschen liebster Weihnachtsbraten ist. Die Studie entstand im Rahmen einer „interdisziplinären Projektarbeit“ im Bachelorstudiengang Ökotrophologie. Ziel der Studie war es, auf der Grundlage der Datenerhebungen neben der soziologischen Information auch praktische Schlussfolgerungen für Landwirte, Direktvermarkter bzw. den Einzelhandel abzuleiten.

Hierzu wurden 583 Personen nach ihren Verzehrgewohnheiten zu Heiligabend, Silvester und an den Weihnachts- bzw. Neujahrsfeiertagen befragt. Die Befragung wurde an der Hochschule in Bernburg und in den Heimatkreisen der Studentinnen (Kyffhäuserkreis Sitz Artern bzw. Kreis Oberspreewald/Lausitz Sitz Senftenberg) durchgeführt.

Wie lauten die Ergebnisse? Das beliebteste Essen zu Heiligabend ist Kartoffelsalat und Würstchen. Für fast die Hälfte der Teilnehmer ist dies die typische Abendmahlzeit. Zum Mittagessen am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag gibt es bei fast 2 von 3 Befragten den Klassiker Gänse- oder Entenbraten und dies gilt unabhängig vom Alter oder dem Einkommen der Befragten. Im Kommen sind aber auch Wild und Kaninchen, die zunehmend gern gegessen werden. Dazu verzehrt die Mehrheit Klöße, gefolgt von Kartoffeln. Während zu Silvester gleichermaßen Raclette, Häppchen und Heringssalat zum Abendessen verspeist werden, gaben die Befragten an, Neujahr zum Mittagessen vor allem Fisch, Suppe oder Reste vom Vortag zu essen.

Eingekauft werden die Fleischspeisen für die Weihnachts- bzw. Neujahrsfeiertage von den meisten Befragten erst eine Woche vorher und von über 50% der Befragten werden diese im Supermarkt gekauft. Darüber hinaus ist interessant, dass die Fleischmahlzeit bei ca. jedem Fünften aus Eigenproduktion stammt.
Außerdem wird die Tradition bestätigt, dass die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage im gesellschaftlichen und familiären Umfeld verbracht werden, denn rund 65% verbringen diese Feiertage im Familienkreis mit bis zu sechs Personen und rund 35% sogar gemeinsam mit über sechs Personen.