EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
26.11.2013

Die Zukunft beginnt jetzt

Der Tag der Lehre an der Hochschule Anhalt  

Vom 4. November bis 11. Dezember 2013 finden erstmalig an sechs Hochschulen in Sachsen-Anhalt die hochschuldidaktischen Wochen statt. Ab Anfang November haben Lehrende, Lehrbeauftragte sowie Tutorinnen und Tutoren landesweit die Möglichkeit, 33 hochschuldidaktische Veranstaltungen zu besuchen. Den Abschluss bildet am 11. Dezember 2013 der Tag der Lehre, der an allen Hochschulen durchgeführt wird.

Die Hochschule Anhalt bietet ab November drei Kurse zum Lernmanagementsystem Moodle an allen drei Standorten an, die besonders für Dozenten gedacht sind. Am Tag der Lehre finden von 14:30 bis 16:30 Uhr Vorträge zu Moocs, eine spezielle Form von Onlinekursen, sowie zum demografischen Wandel statt.

Wenn man über Lehre im Internetzeitalter nachdenkt, kommt man an Massive Open Online Courses, den sogenannten MOOCs, nicht vorbei. In den USA studieren tausende Menschen mit Hilfe der MOOCs. Aber was genau verbirgt sich hinter dem Begriff und welche Chancen ergeben sich daraus? Claudia Bremer, die Geschäftsführerin der eLearning-Einrichtung studiumdigitale an der Goethe-Universität Frankfurt/M., spricht im Vortrag über das Phänomen. Die Veranstaltung findet im Hörsaal 01/121 (Rotes Gebäude) am Standort Köthen statt.

Um den demografischen Wandel geht es im Vortrag von Dr. Hardo Kendschek, dem geschäftsführenden Gesellschafter der komet-empirica GmbH in Leipzig. „Weniger, älter, bunter – und trotzdem erfolgreich! Neue Chancen im demografischen Wandel!“. Dr. Hardo Kendschek betreut seit 1992 über 100 Stadt- und Regionalentwicklungsprojekte. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Demographie e.V. und begleitete in den letzten Jahren modellhafte Vorhaben zur Gestaltung des demografischen Wandels in Mitteldeutschland. Im Vortrag, der im Hörsaal im Technologiezentrum in Köthen stattfindet, spricht er über seine Erfahrungen.

Alle Vorträge sind öffentliche Veranstaltungen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Weitere Informationen unter www.het-lsa.de/veranstaltungen

Hintergrund:
Die Veranstaltungsreihe hochschuldidaktische Wochen ist ein gemeinschaftliches Programm des Verbundprojektes „Heterogenität als Qualitätsherausforderung“ (HET LSA). Ziel ist die bedarfsgerechte didaktische Weiterbildung der Lehrenden im Bereich der Heterogenität in Studium und Lehre. Ein Schwerpunkt wird auf Angeboten zum Umgang mit heterogenen Lerngruppen, aber auch lehrspezifischen Themen wie E-Learning, Gruppendynamik, Rhetorik, Studierendenmotivation und Lehrveranstaltungsplanung liegen. Im Verbundprojekt „Heterogenität als Qualitätsherausforderung“ (HET LSA) geht es um den Ausbau bestehender Ansätze an Hochschulen im Umgang mit der wachsenden Heterogenität der Studierendenschaft.