EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
28.11.2013

Neue Strategien für Bernburgs Stadtentwicklung

Stadt und Hochschule kooperieren

Unter dem Motto „Auf dem Weg zum Campus Innenstadt“ führen Studierende und Lehrende der Hochschule Anhalt seit einigen Monaten verschiedenen Aktionen in Bernburgs Talstadt durch. Ein Projekt davon ist der neue Campus Club. Im ehemaligen Blumenhaus an der Saalebrücke wurde ein Raum geschaffen, in dem sich Studierende und Bürger über die Stadtentwicklung Bernburgs austauschen können.

Wie die zukünftige Zusammenarbeit aussehen und das Engagement aller fortgeführt werden kann, wird am Mittwoch, dem 4. Dezember 2013 von 15 bis 16:30 Uhr zum CAMPUS FORUM im Rahmen des Klosterrundganges diskutiert. Studierende präsentieren ihre Visionen zur Entwicklung von Bernburg. Teilnehmen werden Vertreter des Bauministeriums Sachsen-Anhalt sowie des neu gegründeten Vereins „Stadt als Campus“. Im Abschluss an das Forum unterzeichnen die Stadt Bernburg, vertreten durch den Oberbürgermeister Henry Schütze, und die Hochschule Anhalt, vertreten durch den Präsidenten Prof. Dr. Dieter Orzessek, einen Kooperationsvertrag.

Im neuen Kooperationsvertrag geht es um zwei Hauptthemen. Eines beschäftigt sich mit der Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung in Bernburg und läuft unter dem Namen „Stadt als Campus“. Initiiert wurde das Konzept von der Hochschule Anhalt, dem Prof. Hellriegel Institut, der Forschungsgruppe Stadt- und Freiraumentwicklung und dem campus.office. Weiterentwickelt wurde es mit Hilfe einer Anschubförderung vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt.
Das zweite Hauptthema nennt sich „Campus Innenstadt“ und steht für die Entwicklung der Bernburger Innenstadt im Sinne zeitgemäßer, kreativer und junger Lebens-, Wohn- und Arbeitsformen.

Das CAMPUS FORUM findet im großen Zeichensaal im Kloster zu Bernburg statt.

Alle Medienvertreter sind herzlich willkommen.