EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
16.10.2014

Computerspiele-Konferenz und Präsentation

Computerspiele sind aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken, trotzdem eilt ihnen der Ruf voraus, sie seien schädlich für die Persönlichkeitsentwicklung, sinnloser Zeitvertreib und würden gar Aggressivität und Gewaltbereitschaft fördern. Wissenschaftliche Studien zeigen aber, dass dem nicht so ist. Mehr noch, Computerspiele können die Entwicklung von Heranwachsenden sogar fördern.
Am 24. Oktober 2014 lädt der Fachbereich Informatik und Sprachen zur Konferenz gamedev|education ein. In vier Fachvorträgen werden einige Aspekte von Spielen, wie die Produktion von Soundtracks, die Gestaltung von lebendigen Spielwelten und die Umsetzung von Free-to-Play beleuchtet. Zudem werden in einer Präsentations- und Diskussionsrunde die sozialen Auswirkungen von Spielen thematisiert. Studierende und Mitarbeiter des Fachbereichs werden Spiele vorstellen und zeigen, wie diese helfen, geistige, motorische und soziale Fähigkeiten zu trainieren. Es wird versucht, einige Vorurteile gegenüber Computerspielen auszuräumen.
Die Konferenz gamedev|education ist für Interessenten kostenfrei. Insbesondere zur offenen Präsentations- und Diskussionsrunde um 15:00 Uhr werden ausdrücklich Schüler, Lehrer und Eltern zur Teilnahme und Diskussion eingeladen.
Der Fachbereich Informatik und Sprachen der Hochschule Anhalt bietet einen Studiengang an, in dem Computerspiele im Mittelpunkt stehen – die Beschäftigung mit den sozialen Auswirkungen von Spielen mit inbegriffen.

Konferenz gamedev|education

Wann: 24. Oktober 2014, 09:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr
Wo: Hochschule Anhalt, Fachbereich Informatik und Sprachen, Lohmannstraße 23, Köthen
Weitere Informationen: www.inf.hs-anhalt.de/forschung/konferenzen/gde2014/