EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
07.12.2017

10,8 Mio. Euro für den Hochschulstandort Köthen

Gute Nachrichten für die Hochschule Anhalt. Der Hochschulstandort Köthen erhält vom Land Sachsen-Anhalt 10,8 Mio. Euro für die Sanierung des Ratke-Gebäudes in der Lohmannstraße.

Nach mehrjähriger intensiver Vorbereitung durch die Verwaltung der Hochschule Anhalt und in sehr konstruktiver Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb für Bau- und Liegenschaftsmanagement Dessau, gab der Finanzausschuss des Landtages seine Zustimmung für die Umsetzung.

Neben wichtigen Brandschutzmaßnahmen und einer Verbesserung der Barrierefreiheit soll das Gebäude insgesamt eine Aufwertung erhalten. Der Hörsaal mit 203 Plätzen muss nutzbar gemacht werden: Historisch bedeutsame Elemente wie die Kassettendecke und Gesimse erhalten ihre ursprüngliche Form zurück. Auch die Medientechnik des Hörsaals erneuert sich. Darüber hinaus wird die Außenfassade denkmalgerecht aufgearbeitet und renoviert. „Das ist ein guter Tag für die Hochschule Anhalt. Damit wird der Hochschulstandort Köthen gestärkt und wir können die Attraktivität für Studierende aus Deutschland und vor allem aus dem Ausland weiter erhöhen“ so Professor Jörg Bagdahn, Präsident der Hochschule Anhalt.

Das aus dem Jahre 1887 stammende Gebäude verkörpert eine lange Köthener Tradition der Hochschulausbildung. Bis in den 90ziger Jahre nutzte die Pädagogischen Hochschule das Haus zur Lehrerausbildung in naturwissenschaftlichen Fächern. Heute ist das denkmalgeschützte Ratke-Gebäude ein Teil der Hochschule Anhalt und beheimatet den Fachbereich Informatik und Sprachen sowie das Landesstudienkolleg. Fehlende Investitionsmittel ließen bis zuletzt keine Grundsanierung zu - es folgten bauliche Mängel bis hin zur Schließung des großen Hörsaals.

Kontakt:
Sabine Thalmann
Verwaltungsleiterin der Hochschule Anhalt
Telefon: 03496 674000
E-Mail: sabine.thalmann@hs-anhalt.de