EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
21.02.2005

Film von Dessauer Designprofessorin am 9. März 2006 in der Landesvertretung SA in Berlin

Farben des Alterns I Colors of Ageing
Film von Dessauer Designprofessorin  am 9. März 2006 in der Landesvertretung SA in Berlin
Das Altern der Bevölkerung stellt die Industrieländer vor neue Herausforderungen. So sind "in einer Gesellschaft, die sich verzweifelt auf jugendlich schminkt"  (Ernst Bloch) tradierte Altersbilder zu hinterfragen und neue Konzepte des Alterns zu entwickeln.
Dazu präsentiert die Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin in der Reihe "Filmland Sachsen-Anhalt" das Projekt " Farben des Alterns - Colors of Ageing", mit dem sich die Medienkünstlerin Angela Zumpe auf die filmische Suche nach einer Ästhetik des Alterns begibt. In mehreren Porträts werden in den Werken und Erfahrungen so unterschiedlicher Künstler wie der Opernsängerin Anja Silja, des englischen Mediendesigners John Thackara, des Schriftstellers Rolf Haufs oder den Modedesignerinnen von "Comme il faut" aus Tel Aviv den ästhetischen Spuren des Alterns nachgegangen. Dabei thematisiert der Film, auf eine umsichtige Art und Weise auch Tabus wie die zeitlichen und körperlichen Grenzen, die das Alter dem künstlerischen Schaffen setzt. Doch ersichtlich werden auch die umfangreichen Kompetenzen und reichhalteigen Ressourcen, aus denen das Alter schöpfen kann. Alter scheint zu einer Radikalität und Klarheit fähig zu sein, wie sie in jüngeren Jahren noch nicht formuliert werden können.  In einer visuellen Komposition werden Themen wie Erinnerung, Körper, Orte, Design des Alterns miteinander verwoben, gebrochen und kontrastiert.
Sie werden als mögliche Elemente einer Ästhetik des Alterns vorgestellt.  

Angela Zumpe ist Professorin für audiovisuelle Medien an der Hochschule Anhalt. Der Film entstand in Zusammenarbeit mit dem Projekt "Urbane Kulturen und Architekturen des Alterns" der Stiftung Bauhaus Dessau.

Donnerstag, 9. März 2006, 19.00 Uhr "Film-Club in der Möwe" in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt, Luisenstraße 18, 10117 Berlin

Programmablauf
Begrüßung durch Staatsminister Rainer Robra
Nach dem Film folgt eine Gesprächsrunde "Gibt es eine Ästhetik des Alterns" mit: Christoph Türcke (Philosoph, HGB Leipzig),

Ute Hörner (Medienkünstlerin Burg Giebichenstein Halle); Elisabeth Kremer (Stiftung Bauhaus Dessau) sowie Sybil Goldfeiner und Angela Zumpe; Einführung und Moderation: Elisabeth Niejahr, stellvertretende Leiterin des Hauptstadtbüros der "Zeit" und  Autorin des Buches "Alt sind nur die anderen"

Getränkeempfang mit Imbiss
Die Einladungskarte ist beim Einlass vorzuzeigen. Um Rückantwort wird gebeten bis zum 7. März 2006 per Fax: 030 24345845 oder per E-Mail an: silvia.patt-muth@lv.stk.lsa-net.de