Veranstaltungen des Weiterbildungszentrums Anhalt (WZA)

Titel:Rechtsfragen im Führungsprozess (Modul 4 aus "Führung und Kommunikation")
Zeitraum:14.04.2018 bis 14.04.2018
Veranstalter/in:Weiterbildungszentrum Anhalt (WZA) der Hochschule Anhalt
Ort:Köthen
Beschreibung:

Für Führungskräfte insbesondere in kleinen und mittelständischen Unternehmen ist es unerlässlich, sich in arbeitsrechtliche Fragestellungen einzuarbeiten. Egal ob Verträge, allgemeine Geschäftsbedingungen oder arbeitsrechtliche Problemstellungen, Führungskräfte werden ständig mit Gesetzen, Verordnungen oder Richtlinien konfrontiert bzw. haben sich mit diesen auseinanderzusetzen. In diesem Modul werden die verschiedenen Vertragstypen und deren Behandlung vorgestellt. Ergänzend hierzu gibt es Handlungsempfehlungen zum Umgang mit arbeitsrechtlich relevanten Inhalten, Dokumenten, Situationen usw.

Inhaltliche Schwerpunkte u. a.:

  • Allgemeiner Teil des BGB
  • Schuldrecht (unter Einbeziehung von Sachenrecht)
  • Individual- und Kollektivarbeitsrecht (u.a. BGB, BetrVG, TVG, KündSchG, ArbZG, TzBfG)
  • Unternehmensnachfolge

 
Termine (für den erfolgreichen Abschluss müssen alle drei Termine wahrgenommen werden):

14. April 2018
07. Juni und 08. Juni 2018

 

Hier gelangen Sie zum Bewerbungsantrag für das Zertifikatsstudium Führung und Kommunikation

 


Ihr Referent


   
Prof. Dr. Sebastian Volkmann

studierte Wirtschaftsrecht an der Hochschule Anhalt, Bernburg. Studienaufenthalte an der Georgetown University, Washington D.C., USA sowie an University of Iowa, Iowa City, USA. Abschluss zum Diplom-Wirtschaftsjuristen (FH) und LL.M. (Iowa). 2013 Promotion an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seit 2006 Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen. Seit 2010 Mitarbeiter bei einem großen ostdeutschen IT-Dienstleister.


 

Hier finden Sie weitere Informationen zum Zertifikatsstudium "Führung und Kommunikation" und allen zugehörigen Modulen.



Erstellt von: Stefanie Barth

 

 

  


Aktuell 2017: Förderung von Qualifizierungen durch das Land Sachsen-Anhalt


Das Ministerium für Arbeit und Soziales hat das Programm zur Förderung der individuellen berufsbezogenen bzw. berufsbegleitenden Qualifizierung von Beschäftigten mit Wohnsitz in Sachsen-Anhalt verlängert. Bis zu 90% der Kosten ab 500 Euro (für ausbildungsbegleitende Zusatzqualifikationen) bzw. ab 1.000 Euro (für Weiterbildungen oder individuelles Coaching) und teilweise anfallende Fahrtkosten können abgerechnet werden. Die Förderung muss mindestens sechs Wochen vor verbindlicher Anmeldung zur Maßnahme bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt beantragt werden. Weitere Informationen unter www.direkt-weiterbilden.de oder als persönliche Beratung durch Martin Wohlgemuth (Regionalberater der Landesinitiative Fachkraft im Fokus). Kontakt: 0345 299 827 17 oder wohlgemuth[at]fachkraft-im-fokus.de.
 
Umfangreiche Informationen zu weiteren verfügbaren Förderleistungen und Stipendien hält die Seite www.wissenschaftliche-weiterbildung.de bereit.

  

  

"Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen."
Benjamin Franklin

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Anett Gaedeke

anett.gaedeke[at]hs-anhalt.de

Tel. 03496-67 1912

 

 

Hinweise zu Veranstaltungen

  

1. Informieren Sie sich bitte immer vor Beginn der Veranstaltung über mögliche Änderungen.

 

2. Sie erhalten immer einen Nachweis über Ihre Teilnahme.