Aktuell 2017: Förderung von Qualifizierungen durch das Land Sachsen-Anhalt


Das Ministerium für Arbeit und Soziales hat das Programm zur Förderung der individuellen berufsbezogenen bzw. berufsbegleitenden Qualifizierung von Beschäftigten mit Wohnsitz in Sachsen-Anhalt verlängert. Bis zu 90% der Kosten ab 500 Euro (für ausbildungsbegleitende Zusatzqualifikationen) bzw. ab 1.000 Euro (für Weiterbildungen oder individuelles Coaching) und teilweise anfallende Fahrtkosten können abgerechnet werden. Die Förderung muss mindestens sechs Wochen vor verbindlicher Anmeldung zur Maßnahme bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt beantragt werden. Weitere Informationen unter www.direkt-weiterbilden.de oder als persönliche Beratung durch Martin Wohlgemuth (Regionalberater der Landesinitiative Fachkraft im Fokus). Kontakt: 0345 299 827 17 oder wohlgemuth[at]fachkraft-im-fokus.de.
 
Umfangreiche Informationen zu weiteren verfügbaren Förderleistungen und Stipendien hält die Seite www.wissenschaftliche-weiterbildung.de bereit.