23.06.2016

Ein Zelt wirft seine Schatten voraus – 7. Firmenkontaktmesse mit Ausstellerrekord

Tagelang wuselte es auf dem Campus Köthen, auf der Wiese wurde ein Zelt - größer als die Mensa – errichtet: Standort für die diesjährige Firmenkontaktmesse der Hochschule Anhalt. Durch diese Dimension konnte auch 2016 wieder ein neuer Ausstellerrekord erreicht werden. Auf 1.100 qm präsentierten sich 55 regionale und überregionale Unternehmen und Institutionen, viele von ihnen bereits zum wiederholten Male. 
 
9.00 Uhr: Alles Rot!
Rote T-Shirts dominieren zu dieser Uhrzeit die Ausstellungsfläche, Tische werden gerückt und Plakate geklebt, die letzten Handgriffe für einen spannenden Tag übernehmen diejenigen, für die die Veranstaltung eigentlich durchgeführt wird: Studierende der Hochschule Anhalt. Und schon ist es auch soweit.
Die ersten Aussteller fahren mit ihren Autos vor, werden sofort von den MitarbeiterInnen  des Weiterbildungszentrums begrüßt und zu ihrem Stand geführt. Langsam füllt sich das Zelt mit bedruckten Stellwänden, Aufstellern und Give-Aways in den buntesten Farben. Die Aufregung steigt – nur noch wenige Minuten bis zur offiziellen Eröffnung.
 
11.00 Uhr: Startschuss zur Messe
Die Aussteller stehen an ihren Plätzen bereit, die interessierten Studierenden der Hochschule kennenzulernen, ihr eigenes Unternehmen zu präsentieren und die Besucher in persönlichen Gesprächen von den Stärken ihrer Firma zu überzeugen. Der Vizepräsident für Studium und Lehre der Hochschule Anhalt, Prof. Dr. Kaftan eröffnet die Veranstaltung, auch mit einem Blick in die Zukunft und den zu erwartenden Herausforderungen, mit denen Unternehmen zukünftig bei der Suche nach geeigneten Fachkräften rechnen müssen. Weiterhin dankt er für das Engagement der Aussteller und wünscht allen Anwesenden erfolgreiche Gespräche. Es geht los – die Studierenden strömen an die Stände.
 
11.30 Uhr: Perfekt gestylt ins richtige Licht gerückt
Es ist viel los im Zelt, am hinteren Ende wird der Karriere neuer Schwung gegeben. Der Bewerbungsmappencheck ist im vollen Gange. In Einzelgesprächen geben die Karriereexperten Tipps für eine gelungene schriftliche Visitenkarte. Direkt daneben werden Haare gebürstet und Nasen gepudert. Als gut besuchter Programmpunkt ist das Bewerbungsfotoshooting auch dieses Jahr wieder ein Besuchermagnet. Interessierte konnten sich im Vorfeld online dafür anmelden. Nun geht es perfekt gestylt ins Blitzlichtgewitter. Bitte lächeln! – Der erste Eindruck zählt schließlich.
 
13.30 Uhr: Vorbereitung ist das A und O
Die ersten Studierenden haben ihre Runde erfolgreich gedreht. Mit auffälligen Studiengangsaufklebern auf der Brust konnten die VertreterInnen der Unternehmen ihre Interessenten direkt erkennen. Auch der angehende Wirtschaftsingenieur Yves Schüler ist sich sicher: „Leichter kommt man nicht an Unternehmen ran.“ Er hält Ausschau nach potenziellen Arbeitgebern für ein Berufspraktikum im kommenden Semester. Und auch Carolin Plahl, Studentin des Wirtschaftsrechts, hat sich im Vorfeld mit Hilfe des ausliegenden Messekatalogs informiert. „Ich habe eine Bewerbung abgegeben und eine werde ich noch online verschicken.“
 
14.30 Uhr: Bilanz zum Nachmittag
55 Aussteller, hunderte Studierende, 30 Bewerbungsfotos, 13 Mappenchecks – langsam neigt sich die 7. Firmenkontaktmesse ihrem Ende zu und die erste Bilanz wird gezogen.
Die Studierenden haben einen weiteren aktiven Schritt in ihre berufliche Zukunft getan und erste Kontakte mit ihren späteren Arbeitgebern geknüpft. Und wer weiß, vielleicht stehen sie eines Tages auf der anderen Seite des Unternehmensstandes.

Zur Bildergalerie


Stimmen zur 7. Firmenkontaktmesse



           
























Weitere Informationen zur 7. Firmenkontaktmesse



Aussteller:
55 namhafte regionale und überregionale Unternehmen und Institutionen
Zusätzliche Angebote des Karriereservices: Bewerbungsmappencheck, Bewerbungsfotoshooting, Jobwall, Messeknigge
Termin der 8. Firmenkontaktmesse: 21.06.2017

Ausführliche Informationen zu allen Ausstellern sowie die dazugehörigen aktuellen Stellenangebote sind noch bis Ende Juli unter fkm.wissenschaftliche-weiterbildung.de zu finden.



Autor: Stefanie Barth

Ansprechpartnerin für den Bereich Aktuelles:

Juliane Ziegler M.A.

Tel. 03496-67 1914