24.08.2016

Fluch oder Segen? So nutzen Sie die digitalen Medien effektiv für Ihre Unternehmenskommunikation

+++ Modul „Digitale Kompetenzen“ im Zertifikatsstudium „Führung und Kommunikation“- Start am 15.9.: Einzeln buchbar. Jetzt noch einen Platz sichern und in nur drei Tagen lernen, wie Sie sicher durch den Dschungel der neuen Medien navigieren. Sie lernen das für Ihre Ziele jeweils am besten geeignete Medium auszuwählen und dessen Potenziale optimal für sich zu nutzen. +++
 
Wiki, Twitter, Feeds, Corporate Blogs und soziale Netze lösen traditionelle Instrumente der Kommunikation in großen Unternehmen ab. Das verändert sowohl das Miteinander von Vorgesetzten und Angestellten als auch den Umgang mit Kunden. Es ergeben sich beispielhaft neue Optionen und Möglichkeiten in den Bereichen Marketing, Vertrieb, der Optimierung von betrieblichen Prozessen oder der Kundenpflege. Nicht zuletzt kann die Digitalisierung zur Flexibilisierung von Arbeitszeit bzw. Effizienzsteigerung beitragen. Die Teilnehmer/-innen lernen Trends, Optionen und Werkzeuge der zunehmenden Digitalisierung kennen, um hierdurch nachhaltigen Nutzen zu generieren und erfolgreich am Markt zu bestehen.
 
Inhaltliche Schwerpunkte u. a.:

  • Möglichkeiten und Risiken der Digitalisierung
  • Projekt- und Wissensmanagement mit sozialer Software
  • E-Collaboration: Zusammenarbeit in Teams online gestalten
  • Digital Leadership: wie sich Digitalisierung auf Führung auswirkt
  • Rechtlicher Rahmen: Digitalisierung zwischen Urheberrecht und Datenschutz
  • Wikis und Blogs (im Unternehmen) kompetent nutzen


Termine (für den erfolgreichen Abschluss müssen alle drei Termine wahrgenommen werden):

15. und 16. September 2016
14. Januar 2017

Hier können Sie sich noch bis zum 7. September direkt online anmelden.



Ihre Referenten



Markus Scholz
fokussierte während seines Studiums der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Technischen Universität Chemnitz die Themenfelder E-Learning und Wissensmanagement. Bildungstechnologische Kompetenzen ermöglichten ihm die praktische Umsetzung didaktischer Konzeptionen.
Markus Scholz wurde bei der artop GmbH als Usability Consultant ausgebildet und ist Mitglied im Berufsverband der Deutschen Usability und User Experience Professionals. Markus Scholz beschäftigt sich am Zentrum für multimediales Lehren und Lernen mit den thematischen Schwerpunkten Wissensmanagement, E-Vorlesungen und Qualitätsentwicklung.

Ulrike Grabe
studierte an der Martin–Luther–Universität Halle–Wittenberg Jura und war nach ihrem zweiten juristischen Staatsexamen in der Rechtsabteilung eines mittelständischen Unternehmens in Kassel tätig. Dort nahm sie auch das Studium der Wirtschaftspädagogik mit dem Zweitfach Wirtschaftsinformatik auf.
An der Universität Kassel beschäftigte sie sich mit Usabilityaspekten von Lernplattformen. Im pädagogischen Vorbereitungsdienst konzentrierte sie sich auf die Gestaltung von Lehr-Lern-Arrangements unter Einbeziehung von Web 2.0 Technologie (z. B. Blog, Wiki, Foren) zur Förderung des individualisierten, selbstgesteuerten und selbstreflektierten Lernens.
Ulrike Grabe ist derzeit am Zentrum für multimediales Lehren und Lernen Ansprechpartnerin für den Fachbereich Jura und Wirtschaftswissenschaften und arbeitet hier an den thematischen Schwerpunkten Recht im E-Learning, E-Didaktik, Schulungen, Qualitätsentwicklung und Open Educational Ressources.




Ansprechpartnerin für den Bereich Aktuelles:

Juliane Ziegler M.A.

Tel. 03496-67 1914