20.07.2017

Jetzt Bildungsurlaub beantragen und berufsbegleitend den Karriereweg ebnen

Noch bis Anfang September - sechs Wochen vor Beginn der ersten Veranstaltung - können Berufstätige mit einem Arbeitsverhältnis in Sachsen Anhalt für die Teilnahme am Zertifikatsstudiengang „Führung und Kommunikation“ (fünf Module mit je drei Tagen Präsenz an der Hochschule) oder für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen (fünf Semester mit mehreren Präsenzterminen) für dieses Jahr fünf Tage Bildungsurlaub bei ihrem Arbeitgeber beantragen  - oder, wenn dies im vergangenen Jahr nicht der Fall war, einmalig zehn Tage.

Der bezahlte Sonderurlaub kann jährlich jeweils für Bildungszwecke, die thematisch der berufsspezifischen Weiterbildung dienen, in Anspruch genommen werden. Die beiden genannten Angebote der Hochschule Anhalt sind als entsprechende Maßnahmen offiziell anerkannt.

Die anfallenden Kosten der Weiterbildungen sind grundsätzlich von den Beschäftigten selbst zu tragen, weil es keinen Anspruch auf Kostenerstattung durch den Arbeitgeber gibt. Daneben besteht jedoch in Sachsen-Anhalt die Möglichkeit, eine Förderung durch die Programme Weiterbildung Direkt oder Weiterbildung Betrieb zu prüfen.

Alle weiteren Informationen zu den Weiterbildungsangeboten sind unter
www.hs-anhalt.de/weiterbildung zu finden.

Informationen zum Bildungsurlaub in Sachsen-Anhalt.




Ansprechpartnerin für den Bereich Aktuelles:

Juliane Ziegler M.A.

Tel. 03496-67 1914