04.08.2016

Mit dem Master Maschinenbau berufsbegleitend in Führung gehen

Ab dem kommenden Wintersemester 2016/17 startet der neue berufsbegleitende Masterstudiengang Maschinenbau an der Hochschule Anhalt am Standort Köthen. Er ergänzt den bereits erfolgreich etablierten entsprechenden Bachelorstudiengang. Die Anmeldefrist endet am 31. August 2016.
 
Maschinenbauingenieure arbeiten in nahezu allen technischen Branchen und sind aufgrund ihrer breiten Ausbildung häufig stark in die Wertschöpfungskette eingebunden. Bei der persönlichen Weiterentwicklung kommen sie jedoch schnell an Grenzen: Obwohl für leitende Tätigkeiten neben der entsprechenden Persönlichkeit vertiefte technische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse erforderlich sind, gibt es im Arbeitsalltag nur begrenzte Möglichkeiten für die individuelle Fortbildung.
 
Dass stets mehrere Projekte gleichzeitig bearbeitet werden, absolute Kundenorientierung und strenger Wettbewerbsdruck herrschen, stellt sowohl die Betriebsführung als auch die Mitarbeiter vor besondere Herausforderungen bei der Personalentwicklung. Das Resultat: In kleinen Unternehmen gibt es häufig überhaupt keine Weiterbildungsförderung der Mitarbeiter. In größeren Betrieben ist diese meist auf konkrete, dem Unternehmen unmittelbar nützliche oder kostenfreie Seminare beschränkt. Dadurch ist eine unabhängige, wissenschaftlich neutrale, nach anerkannten Standards strukturierte fortlaufende Wissensvermittlung oft nicht gewährleistet. Bei einer Qualifizierung für leitende Tätigkeiten sind jedoch insbesondere die Merkmale Unabhängigkeit und Wissenschaftlichkeit entscheidend.
 
Das berufsbegleitende Studium Master Maschinenbau setzt hier an. Es eignet sich für die ganzheitliche persönliche berufliche Weiterentwicklung. Es wird gezielt auf aktuelle Trends bei innovativen Produkten, Prozessen, Verfahren und Methoden eingegangen. Dazu werden fortgeschrittene technische und betriebswirtschaftliche Methoden fachübergreifend wissenschaftlich angewandt.
 
Die besonderen Vorteile für die Studierenden des Masters Maschinenbau an der Hochschule Anhalt sind:

  • Individuelle Projektarbeit: Einbindung individueller Aufgabenstellungen aus der beruflichen Praxis
  • Breite Vertiefungsmöglichkeiten zum Thema „Industrie 4.0“: Lehrangebote aus den Fachbereichsschwerpunkten Maschinenbau, Elektro- und Informationstechnik
  • Modern eingerichtete Labore für die Praktika in der Fertigungs- und Werkstofftechnik: 5-Achsbearbeitung, 3D-Druck, CNC-Koordinatenmessung, zerstörungsfreie Werkstoffprüfung, diverse Fügeverfahren
  • (Online-) Nutzungsmöglichkeit aller wesentlichen Softwarewerkzeuge (CAD/CAM/FEM) durch Kooperationen mit den Herstellern
  • Enge Verzahnung der Lehrveranstaltungen mit den angewandten Forschungsthemen im Fachbereich der Hochschule
  • Dozenten sind Professoren der Hochschule sowie Experten aus Unternehmen

Alle weiteren Informationen, auch zur Anmeldung, sind unter www.emw.hs-anhalt.de/fmm zu finden.




Ansprechpartnerin für den Bereich Aktuelles:

Juliane Ziegler M.A.

Tel. 03496-67 1914