EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang

Veranstaltungsarchiv

Titel:Träume & Tatsachen: Gründen in der Kreativwirtschaft
Zeitraum:17.11.2016 18:00 Uhr bis 17.11.2016 20:00 Uhr
Ort:Raum 4-106, Campus Dessau
Beschreibung:

 

Träume & Tatsachen: Gründen in der Kreativwirtschaft

 

Wie sieht er aus, der Weg vom Campus in die freie Wildbahn? Wie wird man „Designer“ mit eigener Agentur, „Architekt“ mit eigenem Büro? Was muss man wissen? Und wie fühlt sich das an?

 

Die Designerin Christin Michel (www.zitronengrau.design) und der Architekt Sebastian Opp (www.kop-architekten.de), beide Dessauer Alumni, sprechen miteinander und mit Euch über Träume und Tatsachen, Struktur und Chaos, Einzelkämpfertum und Netzwerkarbeit - und den richtigen Umgang mit unternehmerischer Verantwortung. 

 

Moderiert wird das Gespräch von Mirko Kisser (www.celloon.de), Designer und ehrenamtlicher Vorstand des Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. (www.kwsa.de).

 

Eine Veranstaltung des FOUND IT! Gründerzentrums im Rahmen der bundesweiten Gründerwoche. Der Eintritt ist frei. Unsere Veranstaltung findet Ihr auch auf Facebook.                                          

 

Christin Michel, BA Integriertes Design (Abschluss 2013), gründete im vergangenen Jahr zusammen mit Anne von Breitenstein das Unternehmen Zitronengrau, ein Designbüro für Text, Grafik und Animation. Im Sommer dieses Jahres initiierten die beiden außerdem die Veranstaltungsreihe „Auf anderen Pfaden“, mit der sie Lebensentwürfen jenseits des Üblichen eine Plattform geben.

 

Sebastian Opp, Diplom Ingenieur für Architektur (Abschluss 2008), gründete 2014 gemeinsam mit Christian Krug das Unternehmen Krug | Opp PartG mbB Architekten und Ingenieure. Ihr Aktionsradius umfasst neben Gebäudeplanung, Baubetreuung und Projektsteuerung für Kunden im Inland auch die Begleitung von Bauprojekten in Entwicklungsländern.

 

Mirko Kisser, Diplom Designer, studierte an der WHZ in Schneeberg und gründete 2009 die celloon GmbH, die mobile Anwendungen entwickelt und vertreibt. Seit 2014 ist er Vorstand des Branchenverbandes Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V., der sich für eine stärkere Vernetzung und Wahrnehmung der Kreativschaffenden im Land engagiert.

 

 



Erstellt von: Christian Schöne