EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang

Ultraschallanwendung in Wein

Teilprojekt Hochschule Anhalt - Mitteldeutsches Institut für Weinforschung

Entwicklung eines hochkonzentrierten Präparates zur Erzielung von Spitzenweinen ähnlich Barrique-Reifungen sowie Entwicklung analytischer Nachweisverfahren zur Charakterisierung der beschallten Substrate“

 

 

Zusammenfassung

Ziel des geplanten Projektes ist die Entwicklung hochkonzentrierter Extrakte aus getoasteten Holzchips, um Weine insbesondere Cuveeweine zu veredeln und aufzuwerten. Durch Eruierung geeigneter Intensitäten von Ultraschall in Kombination mit einer gezielten Temperaturführung, Druckbeaufschlagung und Durchsatz (in semikontinuierlicher Prozessführung) sollen ein oder mehrere verkaufsfähige Produkte erzielt werden, „Barriquenoten-Konzentrate“.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Charakterisierung der Extrakte und ultraschallbehandelter Zwischen- und Endprodukte, die über die alleinige Analyse der Zielgrößen hinausgeht. Hierbei soll u.a. die Variationsbreite der Prozessgrößen ausgereizt werden, um möglicherweise eine durch Hotspots initiierte Bildung von Substanzen (gewünscht oder ungewünscht) zu untersuchen. Hierfür müssen jedoch zunächst adäquate Analysenmethoden eruiert und verifiziert werden. 

 

Laufzeit: 01.05.2014-31.12.2016

FKZ: KF2428802MD3

 

 

Teilprojekt Winzervereinigung Freyberg

„Kombination von Ultraschall mit verfahrenstechnischen Prozessgrößen bei der Verarbeitung von Trauben, Most und getoasteten Holzchips zur Weinherstellung“

 

Zusammenfassung

Ziel des geplanten Projektes ist die Entwicklung eines Sono-Extraktionsverfahrens für die Maischebehandlung und Weinherstellung zur

· Verbesserung der Press- und Filtrierbarkeit bei Rebsorten mit hohem Schleimstoffanteil, um höhere Ausbeuten zu erzielen

· Erhöhung der Ausbeute an sekundären Pflanzenstoffen (insbesondere an antioxidativ wirksamen Substanzen aus roten Trauben) und Erhöhung der Aromaausbeute insbesondere bei Bukettsorten (Weißwein) sowie zur

· Verringerung/Vermeidung der Schwefelung und der

· Simulation einer Barrique-vergleichbaren Reifung in Edelstahlbehältern, um hochwertige Weine zu Weinen der Spitzenklasse auszubauen

· Verkürzung der Zeitspanne für die Alterung von Wein und damit die Reduktion von Lagerhaltungszeiten und -kosten

 

Laufzeit: 01.05.2014-31.12.2016

FKZ: KF2428202MD3