Aufgabenstellung des Mitteldeutschen Institutes für Weinforschung

Das Mitteldeutsche Institut für Weinforschung sichert in erster Linie die angewandte
transferorientierte Forschung für Unternehmen in den Weinanbaugebieten Saale-Unstrut,
Sachsen und Thüringen ab. Darüber hinaus dient es aber auch dazu, Themen der
Weinherstellung in geeigneter Weise in die Lehre in den Fachbereichen Landwirtschaft,
Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung sowie Angewandte Biowissenschaften und
Prozesstechnik zu integrieren.  Bisherige internationale Kooperationen sollen auch in Zukunft die Kompetenz des Weininstitutes erweitern und in die Arbeit des Institutes einfließen.

 

Schwerpunkte

  • Sicherung genetischer Ressourcen
  • Erhaltung der biologischen Vielfalt
  • Phytomedizinische Untersuchungen zur Gesunderhaltung der Weinstöcke
  • Ökologische Untersuchungen zur Biodiversität in den Weinbergen
  • Entwicklung von speziellen Feinbränden aus lokalen Weinsorten und Pressrückständen
  • FTIR-Spektroskopie von Most und Wein
  • Weiterbildungsveranstaltungen für Winzer (z.B. Vorträge, Schulungen, Kolloquien)
  • Zusammenarbeit mit Weinbauverbänden, Winzervereinigungen und dem Naturpark Saale - Unstrut - Triasland

Lehre

  • Absicherung von Vorlesungen zum Weinbau und zur Weinherstellung
  • Organisation von Exkursionen zu Weinbaubetrieben
  • Betreuung von Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten
Roter Riesling