EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang

PROMOS

Mit diesem Mobilitätsprogramm des DAAD werden Studien-, Praxis und Sprachaufenthalte von Studierenden sowie Studienreisen ins Ausland durch Vergabe von Stipendien und Reisekostenzuschüssen weltweit gefördert.

Die Stipendien werden über das Akademische Auslandsamt der Hochschule Anhalt in einem qualitätsorientierten Auswahlverfahren vergeben.

Die Höhe der Stipendienraten und Reisekostenpauschalen ist dabei abhängig vom jeweiligen Zielland, es gelten hier die vorgegebenen Fördersätze des DAAD.

 

Wer kann sich bewerben?

In der Regel können sich Studierende aller Studiengänge der Hochschule Anhalt um eine finanzielle Unterstützung ihrer Auslandsaufenthalte bewerben. 

 



Was wird gefördert?

Studienaufenthalte (1 bis 6 Monate)

Sowohl Kurzaufenthalte (auch für Abschlussarbeiten) als auch Semesterstipendien für Studienaufenthalte von Studierenden in Bachelor- und Masterstudiengängen können gefördert werden. Studiengebühren werden nicht übernommen.

Semesterstipendien im ERASMUS-Raum sind in der Regel nur dort möglich, wo für diesen Fachbereich keine ERASMUS-Kooperation besteht. Ausnahme sind Studierende, die bereits einmal innerhalb einer ERASMUS-Kooperation gefördert wurden und deshalb im Rahmen von ERASMUS keinen Zuschuss mehr erhalten können oder sofern das Kontingent der bestehenden Kooperation ausgeschöpft ist.

 


Praktika (6 Wochen bis 6 Monate)

Praktika von Studierenden sind grundsätzlich weltweit förderbar. Wegen Überschneidungen mit dem Praktikantenprogramm von ERASMUS können Praktika im ERASMUS-Raum nicht gefördert werden.

 


Sprachkurse (3 Wochen bis 6 Monate)

Sprachkurse von Studierenden an staatlichen Hochschulen im Ausland können weltweit gefördert werden. Außerdem kann eine einmalige Kursgebührenpauschale pro Person von 500 EUR beantragt werden.


Studienreisen/Exkursionen (Gruppen mind. 5 Pers. + wiss. Betreuer)

Studienreisen von Studierenden und Doktoranden unter Leitung eines Hochschullehrers ins Ausland können weltweit gefördert werden. Die Förderung besteht ausschließlich aus einer Pauschale pro Teilnehmer (max. 12 Teilnehmer) und Tag. Diese beträgt für die EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz und die Türkei 30 EUR und für alle übrigen Länder 45 EUR.


Bewerbungsunterlagen für individuelle Auslandsaufenthalte:


Bewerbungsunterlagen Exkursion:

  • Formloser Antrag mit Daten  des Exkursionsleiters / der Exkursionsleiterin
  • Teilnehmerliste (bitte sämtliche Teilnehmer aufführen, Name, Studiengang, Matrikelnummer, E-Mail)
  • Begründung der Studienrelevanz und inhaltliche Darstellung
  • Exkursionsprogramm / Zeitplan
  • Bestätigung des ausländischen Partners

Bewerbungstermine:

Die Bewerbungen bitte in Papierform per Post an das AAA senden. In begründeten Ausnahmefällen kann auch elektronisch eingereicht werden, bei elektronischer Übermittlung bitte als eine PDF-Datei (Sammelmappe) senden.

30. Mai  2017 für Vorhaben, die ab Juli  2017 beginnen (Aufenthalt bis Februar 2018 möglich)

und 30. November 2017 für Vorhaben, die im Zeitraum von Januar bis Juni 2018 beginnen

 

Die Bewerbung für eine Förderung erfolgt über das Akademische Auslandsamt

Ansprechpartnerin: Anne Beer

 

Die Auswahlkommission behält sich vor, Auswahlgespräche und Sprachtests für die Auswahl der Bewerber durchzuführen


    Weiterführende Links und Hinweise

     

    Während Sie auf die endgültige Zusage der Partnerhochschule warten, sollten Sie bereits damit beginnen, sich um Visa, Unterkunft und Versicherung zu kümmern. Für die Auslandsversicherung können Sie zum Beispiel www.covomo.de benutzen um die verschiedenen Versicherungsangebote zu vergleichen.

    Der Deutsche Akademische Austauschdienst e.V. bietet für Studierende, Praktikanten und Wissenschaftler in Kooperation mit Partnern ebenfalls Versicherungslösungen an. Es ist ratsam zu überprüfen ob die hier angebotenen kombinierten Versicherunglösungen (z.B. Kranken-, Unfall- und Privathaftpflicht) in Frage kommen.