Innovative Bauprojekte in der Entwicklungszusammenarbeit


Die Hochschule Anhalt setzt seit 2006 gemeinnützige Projekte in Entwicklungsländern um. Im Rahmen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit planen und bauen Studierende Infrastrukturprojekte in entwicklungsschwachen Regionen. In interdisziplinären Teams wurden bereits fünf Gebäude in Südafrika, Guatemala und Nepal gebaut.

Das aktuelle Projekt beschäftigt sich mit der Planung und Errichtung einer Krankenstation in Haiti.

 

Mit der Gründung der Initiative "UNITY", bestehend aus Studierenden, Mitarbeitern und Professoren der Hochschule Anhalt sowie aus freiberuflichen Architekten und Mitgliedern des gemeinnützigen Vereins Mirador e.V., sind wir zudem Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Planung- und Ausführung von Gebäude- und Infrastrukturprojekte in der Entwicklungszusammenarbeit.

 

Weitere Informationen erhalten Sie direkt über den Projektkoordinator Herrn Bieler unter: michael.bielerhs-anhalt.de

 

 


Unsere Projekte

 

 

Das "Haiti Projekt" in Haiti, 2017
Das "Nepali Project" in Nepal, 2015
Das "Agua Y Sol" Projekt in Guatemala, 2014
Das "Gamma" Projekt in Guatemala, 2012
Das "Ithuba" Projekt in Südafrika, 2009
Das "Montic" Projekt in Südafrika, 2007

 

 


Weitere Projektinitiativen

 

 

Das "Tansania Projekt", 2016
Das "Reco_Fix Projekt", 2016
Das "Thailand Projekt", 2017