EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
04.01.2017

Wissen über Bienen

Imker und Freunde von Honigbienen können sich im neuen Jahr über ein besonderes Angebot freuen. Die Hochschule Anhalt bietet erneut einen Jungimkerkurs für Studierende und für Interessierte aus der Bevölkerung in Form eines Gaststudiums an. In 15 Abendveranstaltungen werden wichtige theoretische Kenntnisse zur Bienenhaltung vermittelt. Die praktische Ausbildung der Studierenden erfolgt in der Lehrimkerei der Hochschule in Bernburg-Strenzfeld. Gaststudierende können praktische Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit einem Imkerpaten im örtlichen Imkerverein sammeln.

Am Montag, dem 16. Januar 2017 findet um 19:00 Uhr eine erste Schnuppervorlesung für alle Bienen-Interessierten statt. Hier wird die Leiterin der Lehrimkerei, Prof. Dr. Margot Steinel, den Weg zur eigenen Bienenhaltung verdeutlichen. Eingeladen sind alle, die sich mit dem Gedanken tragen, Bienen zu halten und/oder ein bienenfreundliches Umfeld gestalten möchten. Die Schnuppervorlesung findet im Hörsaal Biotechnikum auf dem Campus Bernburg-Strenzfeld, Strenzfelder Allee, statt.

Die Hochschule Anhalt betreibt seit 2014 unter der Leitung von Prof. Dr. Margot Steinel eine Lehrimkerei am Standort Bernburg. Ziel dieser Einrichtung ist es, Studierende und Gasthörer umfassend über die Arbeit mit Bienen zu informieren und auszubilden. Momentan leben vier Bienenvölker auf dem Campus. Studierende der Studiengänge Naturschutz, Landwirtschaft, Ökotrophologie sowie Master of Food and Agribusiness bewirtschaften interdisziplinär in Teams jeweils ein Bienenvolk eine Saison lang. Neben der fächerübergreifenden Lehre bietet der Bienenstand die Möglichkeit zu angewandter Forschung. Beispielsweise wird der Einfluss verschiedener externer Faktoren auf die Entwicklung eines Bienenvolks, den Honigertrag sowie die Honigqualität untersucht. Der gewonnene Honig wird für Praktika zur Honiguntersuchung sowie für studentische Projekte verwendet.