EN | FR | RU | CN
Outlook Web App - neuer E-Mail-ZugangOutlook Web App - neuer E-Mail-Zugang
17.12.2015

Versuchsfeld der Hochschule Anhalt erhält Anerkennung

Ein wichtiger Ausbildungszweig an der Hochschule Anhalt ist die Landwirtschaft am Standort Bernburg-Strenzfeld. Auf über 55 ha Versuchsfläche werden pflanzenbauliche Versuchsanstellungen getestet, oft gemeinsam mit Unternehmen der Landwirtschaft und Industrie. In sogenannten Parzellenversuchen können wichtige Fragen für die landwirtschaftliche Praxis geklärt werden. Für verbindliche Aussagen z. B. auf dem Gebiet des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln werden hohe Anforderungen an die Qualität der Versuchsdurchführung gestellt.

Nach gründlicher Vorbereitung hat die Hochschule Anhalt nun von der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau die Anerkennung der Einhaltung der Grundsätze der Guten Experimentelle Praxis (GEP) in der Versuchskategorie Ackerbau erhalten.
Die Anerkennung bildet die Grundlage für vertiefte Kooperationen mit Unternehmen aus der Pflanzenschutzmittelbranche. Die landwirtschaftlichen Betriebe haben bei einer solchen Anerkennung zusätzliche Sicherheiten bei der Überleitung von Erkenntnissen, die auf der Grundlage nachvollziehbarer Versuchsanstellungen beruhen.

„Wir freuen uns über die fünfjährige Anerkennung zum Testen der Wirksamkeit von Pflanzenschutzmitteln“, sagt Prof. Dieter Orzessek, Präsident der Hochschule Anhalt und Professor für Pflanzenproduktion. „Wir werden die Anerkennung nutzen, um insbesondere internationale Versuchsanstellungen zum Acker- und Pflanzenbau einzubinden.“