Graduiertenakademie

Graduiertenakademie

Ziel der Graduiertenakademie ist die umfassende Betreuung unserer Doktoranden. Insbesondere wollen wir die Qualität des Promotionsprozesses durch überfachliche Qualifizierungsangebote sichern und weiterentwickeln, die Vernetzung aller Doktoranden fördern, sowie Beratung rund um das Thema der Promotion anbieten.

Aktuelles

Wir haben den November/Dezember-Newsletter der Graduiertenakademie verschickt! Wir haben für Sie gleich zwei interessante Calls aus der Region (NWK 2019 an der HS Merseburg & YCOPE am MPI in Magdeburg). Am 4.12 treffen sich die Doktorandenvertreter der Fachbereiche, um erste Planungen für das Programm im Sommersemester 2019 vorzunehmen. Melden Sie sich weiterhin für die laufenden Angebote an. Erfahren Sie mehr!

Angebote der Graduiertenakademie

Veranstaltungen & Ausschreibungen im Überblick

Workshops

Netzwerktreffen an der HS Anhalt

  • Netzwerktreffen am 25. Oktober 2018

    Am 25. Oktober 2018 findet unser nächstes Netzwerktreffen statt. Diesmal treffen wir uns in Bernburg. Ab 17h30 führt uns Professor Schellenberg durch sein Labor. Anschließend lassen wir den Abend gemütlich bei Schnittchen und Getränken im U-Boot ausklingen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ausschreibungen

  • Bertha Benz-Preis für Ingenieurinnen

    Der Bertha Benz-Preis richtet sich speziell an junge Ingenieurwissenschaftlerinnen. In Anlehnung an Bertha Benz, die sich als visionäre und engagierte Pionierin für das Automobil einsetzte, können Doktorandinnen von ihren Hochschulen oder Forschungseinrichtungen nominiert werden. Die Daimler und Benz Stiftung wählt jedes Jahr eine Kandidatin, die mit den Ergebnissen ihrer Dissertation einen zukunftsweisenden gesellschaftlichen Mehrwert geschaffen hat. Die Auszeichnung wird im Rahmen der Bertha Benz-Vorlesung verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Weitere Informationen zum Bertha Benz-Preis finden Sie hier.

  • Transfergutscheine (400 Euro für Sie)

    Mit den Transfergutscheinen fördert das Land Sachsen-Anhalt den Wissensaustausch zwischen den Hochschulen und Unternehmen des Landes, um die Wurzeln der regionalen Wirtschaft zu kräftigen und die Entstehung von praxisnahen innovativen Ideen durch junge Talente zu unterstützen.

    Studierenden an der Hochschule Anhalt wird es durch Transfergutscheine erleichtert, erste Kontakte in die Wirtschaft aufzunehmen und berufliche Erfahrungen zu sammeln. Nach dem erfolgreichem Abschluss ihrer entsprechend angefertigten Arbeit erhalten sie 400 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

     

    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Weiterbildungszentrums.