Graduiertenakademie

Graduiertenakademie

Ziel der Graduiertenakademie ist die umfassende Betreuung unserer Doktoranden. Insbesondere wollen wir die Qualität des Promotionsprozesses durch überfachliche Qualifizierungsangebote sichern und weiterentwickeln, die Vernetzung aller Doktoranden fördern, sowie Beratung rund um das Thema der Promotion anbieten.

Aktuelles

Der September-Oktober-Newsletter verschickt. Am 17.10 sind alle Doktoranden wieder einmal herzlich in der Martinskirche eingeladen. Die Staatsbibliothek lockt mit einer Veranstaltungsreihe für Promovierende nach Berlin. MeCoSa ist in die nächste Runde gestartet und bietet unseren Doktorandinnen Workshops und persönliches Coaching. Das HET-LSA Programm bietet wieder Onlinekurse an — für Männer uns Frauen. Außerdem in diesem Newsletter je ein Buch-, Podcast und Broschürentipp!

Angebote der Graduiertenakademie

Workshops / Netzwerken

  • 16. Dezember 2019: Kolloquium mit Prof. Rico Meier

    Die Graduiertenakademie der Hochschule Anhalt lädt ein zum Vortrag von Asst. Research Professor Rico Meier, Dr. rer. nat. (Arizona State University) zum Thema "Forschen an der Arizona State University
    - Mein Karriereweg nach der Promotion". Weitere Informationen hier.

  • 4.02.2020: LaTeX Workshop in (KÖT)

    Am 4. Februar 2020 bietet Kai-Friederike Oelbermann wieder einen LaTeX Workshop für Anfänger an. Inhaltlich orientiert sich der Kurs an dem Kurs vom Februar 2019. Hier geht’s zur Anmeldung.

  • MeCoSa 4.0: Mentoring- & Coachingprogramm für LSA

    Die Angebote des Mentoring- & Coachingprogramms für Sachsen-Anhalt (MeCoSa 4.0) richten sich an alle Nachwuchswissenschaftlerinnen in Sachsen-Anhalt. Also auch für Promovendinnen unserer Hochschule. Hier finden Sie das Programm und alle wichtigen Informationen zur Anmeldeung.

Ausschreibungen

  • Transfergutscheine (400 Euro für Sie)

    Mit den Transfergutscheinen fördert das Land Sachsen-Anhalt den Wissensaustausch zwischen den Hochschulen und Unternehmen des Landes, um die Wurzeln der regionalen Wirtschaft zu kräftigen und die Entstehung von praxisnahen innovativen Ideen durch junge Talente zu unterstützen.

    Studierenden an der Hochschule Anhalt wird es durch Transfergutscheine erleichtert, erste Kontakte in die Wirtschaft aufzunehmen und berufliche Erfahrungen zu sammeln. Nach dem erfolgreichem Abschluss ihrer entsprechend angefertigten Arbeit erhalten sie 400 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

     

    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Weiterbildungszentrums.