Graduiertenakademie

Statistik-Beratung und Datenanalyse

Die Graduiertenakademie bietet in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Achim Wübker (FB 2) eine Statistik-Beratung sowohl innerhalb als auch außerhalb der Hochschule Anhalt an. Wir können helfen

  • bei der Konzeption und Durchführung von Studien,
  • bei der Stichproben-/ Versuchsplanung, Datengewinnung und Sicherstellung der Datenqualität,
  • bei der Auswahl und Anwendung geeigneter Analysemethoden,
  • bei der Interpretation und Präsentation der Untersuchungsergebnisse.

Diese Beratung kann von allen WissenschaftlerInnen der Hochschule Anhalt in Anspruch genommen werden. Eine Unterstützung erfolgt in Form einer mündlichen Beratung.

Darüber hinaus können sich Unternehmen aus der Region bei uns melden, um statistische Fragestellungen zu besprechen. Idealerweise könnte sich aus der Beratung sogar eine Kooperation zwischen der Hochschule Anhalt und dem Unternehmen in Form einer gemeinsamen Publikation, eines Praktikums o.Ä. ergeben.

Um eine bestmögliche Beratung anbieten zu können, bitten wir Sie sich gut auf die Beratung vorzubereiten und sich rechtzeitig anzumelden. Nutzen Sie auch die Angebote der Graduiertenakademie zur Statistik. Es finden immer wieder Statistikkurse im Rahmen der fachübergreifenden Workshops statt.

Wie können Sie sich auf das Beratungsgespräch vorbereiten?

  • Wann sollte die Beratung stattfinden?

    Im besten Fall, kommen Sie schon in der Planungsphase zu unserer Beratung. Hier lassen sich beispielsweise Fragen zur Datenerhebung klären, die die spätere Auswertung vereinfachen oder erst ermöglichen. Sollten Sie von dem Beratungsangebot erst gehört haben, während Sie mitten im Schlamassel stecken, ist es aber auch noch nicht zu spät!

  • Was sollten Sie zur Beratung mitbringen?

    Sie sollten Ihre speziellen Fragestellungen, die mit der Untersuchung beantwortet werden sollen, formulieren können. Oft ist das gar nicht so einfach. Die folgenden Fragen sollen Sie dabei unterstützen:

    • Was wollen Sie herausfinden?
    • Welche Fragestellungen wollen Sie primär untersuchen, welche sind nur sekundäre Fragen?
    • Was sind dabei die entsprechenden Zielvariablen? Welche Einflussvariablen gibt es?
    • Liegen bereits Daten vor, die es erlauben, die zu behandelnde Fragestellung zu beantworten? Wenn ja: Sind sie zugänglich und ist es auch unter juristischen Gesichtspunkten möglich, sie zu nutzen? Wenn nein: Wie erhebe ich effizient die Daten, die mir eine gezielte Behandlung der Problemstellung erlauben (Stichwort: Design of experiments)?

     

    Falls Sie sich in der Planungsphase befinden, sollten Sie Angaben

    • zum Aufbau des Versuchs,
    • zu den Messbereichen,
    • zur maximalen Stichprobengröße,
    • zu maximalen Kosten
    • und zur Genauigkeit, mit der Ihre Fragestellung beantwortet werden soll

    machen können.

  • Wie sollte ich den Datensatz aufbereiten?

    Zur Analyse der Daten müssen die Daten in geeigneter Formatierung vorliegen (z.B., Microsoft Excel Format (*.xls),  ASCII-Format (*.txt) mit Spaltentrennung).

    • Jedes Merkmal (jede Variable) ist in einer gesonderten Spalte aufzuführen und mit einem Namen zu versehen. Der Name des Merkmals steht in der ersten Zeile der Spalte und die Beobachtungen in den folgenden Zeilen.
    • Die Bezeichnung der Merkmale muss in jeweils eine Zeile passen.
    • Verschiedene Merkmale müssen unterschiedliche Namen haben.
    • Gleiche Merkmalsausprägungen sind immer gleich zu kodieren. Dabei ist zur Kodierung nominaler Merkmale die Verwendung von Zeichen oder Zeichenketten empfehlenswert.
    • Bei fehlenden Werten sind die entsprechenden Zellen (Felder) leer zu lassen (kein Eintrag).
    • Bitte schreiben Sie keine Kommentare, Erläuterungen oder eigene Berechnungen in die Tabelle selbst.
    • Leerzeichen sind zu vermeiden.

    Ihre Daten werden von unserer Seite selbstverständlich vertraulich behandelt!

Wie läuft die Beratung ab?

  • Erster Termin

    Nach der Anmeldung über unser Online-Formular  vereinbaren wir mir Ihnen einen ersten Termin. Innerhalb dieses Treffens klären wir im Detail den Beratungsbedarf ab und stellen Ihnen in etwa die nachfolgenden Fragen (vergleiche oben!):

    • Was wollen Sie herausfinden?
    • Welche Fragestellungen wollen Sie primär untersuchen, welche sind nur sekundäre Fragen?
    • Was sind dabei die entsprechenden Zielvariablen? Welche Einflussvariablen gibt es?
    • Liegen bereits Daten vor, die es erlauben, die zu behandelnde Fragestellung zu beantworten? Wenn ja: Sind sie zugänglich und ist es auch unter juristischen Gesichtspunkten möglich, sie zu nutzen? Wenn nein: Wie erhebe ich effizient die Daten, die mir eine gezielte Behandlung der Problemstellung erlauben (Stichwort: Design of experiments)?
  • Folgetermin(e)

    Anschließend vereinbaren wir (einen) Folgetermin(e) um der Lösung Ihres Problems ein Stück näher zu kommen.