Technologietransfer

Wissen schnell in die Praxis umsetzen

Der Wissens- und Technologietransfer zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen der Wirtschaft stärkt die Innovationskraft und somit die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Der Hochschule Anhalt übernimmt in diesem Prozess eine zentrale Aufgabe: Sie versteht sich als Schnittstelle, an der vielfältige Aktivitäten und Projekte initiiert, gesteuert und realisiert werden. So werden Bachelor- und Masterarbeiten konkret mit Blick auf die aktuellen Anforderungen in den regionalen Unternehmen verfasst. Forschungs- und Entwicklungsprojekte werden im Rahmen von Auftragsforschung, öffentlich finanzierten Projekten und Verbundforschungsvorhaben realisiert. Und nicht zuletzt unterstützt die Hochschule Anhalt die Eigeninitiative von Studierenden, die eine eigene berufliche Existenz aufbauen.

Technologietransfer

© Robert Kneschke - Fotolia

Schutzrechte

Der Erwerb von Gewerblichen Schutzrechten für innovative Forschungsergebnisse, ist ein unabdingbarer Bestandteil des Schutzes des geistigen Eigentums der Forscher, Studierende und Mitarbeiter. Die Hochschule Anhalt fördert und unterstützt die Erfinder bei der Entwicklung patentfähiger Lösungen.

mehr erfahren
© Hochschule Anhalt

Existenzgründung

Mit unserem Gründerzentrum fördern wir die Gründungskultur an der Hochschule Anhalt. Wir unterstützen Gründungsvorhaben von Absolventinnen und Absolventen und begleiten mit einem umfassenden Angebot die gesamte Gründungsphase.

mehr erfahren
© Lukas Petereit

Wissenschaftliche Weiterbildung

Das Weiterbildungszentrum Anhalt (WZA) der Hochschule richtet sich nach Ihrem individuellem Weiterbildungsbedarf. Das Angebot reicht vom Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung über ein- oder mehrtägige Weiterbildungsveranstaltungen bis hin zu berufsbegleitenden Bachelor- oder Masterstudiengängen.

mehr erfahren