Hinweise zum Coronavirus

der Hochschule Anhalt

Letzte Änderung: 22.10.2020

Im Wintersemester 2020/21 führt die Hochschule Anhalt unter Einhaltung der geltenden Sicherheits- und Hygieneregelungen überwiegend Präsenzveranstaltungen durch, sofern die Infektionslage dies zulässt. Zusätzlich werden in einigen Studiengängen Online- und Hybridveranstaltungen angeboten.

An dieser Stelle informiert die Hochschule über Maßnahmen und Neuerungen, die im Rahmen der Eindämmung der Corona-Pandemie an der Hochschule getroffen werden. Die Webseiten werden regelmäßig aktualisiert.

Wir empfehlen allen Hochschulangehörigen sich tagesaktuell auf den Webseiten des Bundesministeriums für Gesundheit, der Landesregierung Sachsen-Anhalts sowie des Robert Koch-Instituts (RKI) zu informieren. Die Gesundheitsämter in Sachsen-Anhalt haben zudem Telefonnummern (siehe rechte Seite) eingerichtet.

Bitte beachten Sie:

Nach Kontakt mit einer durch das Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person ist das zuständige Gesundheitsamt oder ein Arzt zu kontaktieren oder die 116117 anzurufen und zu Hause zu bleiben sowie den Anweisungen der Behörde zu folgen. Zuständig ist immer das Gesundheitsamt, in dessen Gebiet sich Ihr Wohnsitz befindet (siehe rechte Spalte).

Wenn Sie Kontakt mit einer durch das Coronavirus infizierten Person hatten, der Verdacht auf eine Infektion besteht oder eine Infektion vorliegt,

  • werden Studierende gebeten, den Studienfachberater bzw. Studiengangsorganisator ihres Studiengangs per E-Mail oder telefonisch zu informieren.
  • werden Mitarbeitende gebeten, das Dezernat für Personalangelegenheiten per E-Mail oder telefonisch zu informieren.

Um Ansteckungen von Studierenden und Mitarbeitenden zu vermeiden, entscheidet die Hochschulleitung im Einzelfall über das weitere Vorgehen.

Allen Studierenden und Mitarbeitenden wird die Installation der Corona-Warn-App empfohlen:
Mehr erfahren

Zum Schutz vor Infektionen

1. Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu infizierten Personen hatten, dürfen die Hochschuleinrichtung nicht betreten.
2. Personen mit typischen Erkrankungssymptomen (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit) haben keinen Zugang zu Einrichtungen und Veranstaltungen der Hochschule.
3. Nach dem Betreten eines Hochschulgebäudes sind die Hände gründlich zu waschen oder zu desinfizieren. Waschen Sie Ihre Hände mehrfach am Tag gründlich (mindestens 30 Sekunden mit Wasser und Seife - beachten Sie die Aushänge).
4. Das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung ist in den Gebäuden der Hochschule verpflichtend. Dies gilt nicht in Büroräumen. In Lehrräumen und Hörsälen ist am Platz keine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen. Dies gilt nicht beim Betreten und Verlassen des Raumes. Übersteigt die Anzahl der Teilnehmer die Anzahl der ausgewiesenen Sitzplätze, ist für die Teilnehmer, mit Ausnahme des Lehrenden, das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung verpflichtend. Generell gilt die Verpflichtung für alle, eine Mund- und Nasenbedeckung bei sich zu führen.
5. Registrieren Sie sich ab dem 05.10.2020 jeweils vor Betreten eines Raumes, in dem eine Veranstaltung stattfindet, durch Scannen des raumbezogenen QR-Codes. Dieser befindet sich am Eingangsbereich eines Raumes sowie im Eingansgbereich der Bibliothek. Mit der Registrierung bestätigen Sie, dass Sie sich gesundheitlich wohlfühlen und keine SARS-CoV-2 typischen Symptome zeigen. Die Erfassung von Anwesenden erfolgt auf Grundlage der aktuellen Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt zur Eindämmung der Pandemie und dient der eventuell erforderlichen Kontaktverfolgung.
6. Nutzen Sie die ausgewiesenen, durch einen grünen Punkt markierten Plätze in Lehrräumen und Hörsälen. Achten Sie auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m zu anderen Personen. Ansonsten ist eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen. Das Umordnen von Stühlen, Tischen etc. ist untersagt.
7. Während einer (Lehr-)Veranstaltung muss in Räumen für ausreichend Frischluftzufuhr gesorgt werden. Bei mechanischer Belüftung (Fensterlüftung) hat mehrmals pro Stunde eine Stoßlüftung zu erfolgen.
8. Nutzen Sie die bereitstehenden Desinfektionsmittel, um Tische und Arbeitsflächen regelmäßig zu reinigen.
9. Es wird grundsätzlich auf die allgemeine Husten- und Niesetikette hingewiesen. Im persönlichen Umgang untereinander ist auf die Vermeidung von Körperberührungen (z. B. Händeschütteln) zu achten. Die Hände sollten vom Gesicht ferngehalten werden.
10. Studierende, die die Hygienevorschriften nicht befolgen, können von Lehrenden aufgefordert werden, das Hochschulgebäude zu verlassen. Es erfolgt eine Meldung an das Dekanat.

Weitere Informationen zum Schutz vor Infektionen:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

Bundesministerium für Gesundheit: