Neuigkeiten-Detail

FB AFG gewinnt 2. Preis im Wettbewerb Dachwelten

Am 27. September trafen sich die Teams der neun für das Finale qualifizierten Hochschulen im Weißenburgpark, um sich im Marmorsaal hoch über den Dächern von Stuttgart in einem 6-stündigen Stegreifentwurf zum Thema „Micro-Housing“ zu messen. In kreativer Atmosphäre und anregendem Ambiente erarbeiteten die vier Masterstudenten Frau Ohoud Hamzah Alsharedah, Herr Konstantin Krüger, Frau Maria Quittenbaum und Herr Fred Richter einen spannenden und gut durchdachten Entwurf am Hang des Weißenburgparks mit herrlichem Blick auf die Stadt. Sie mussten sich nach ihrer professionellen Präsentation unter den Augen der hochkarätigen Jury am Ende nur dem Team der Fachhochschule Dortmund geschlagen geben.

Begleitet wurden die Studierenden von Prof. Axel Teichert und der Mitarbeiterin Frau Sairah Badar. Beide hatten im Sommersemester in einem Seminar des Masterstudiengangs Architektur das Thema Dach-Faltwerke in Kombination mit Building Information Modeling (BIM) als Aufgabe gestellt. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner des Dachwelten-Wettbewerbs, der Fa. Rheinzink, wurden im Juli die Semesterarbeiten bewertet und die vier Teammitglieder berufen. „Es hat sich herausgestellt, dass es die richtige Auswahl war. Die Kombination aus Kompetenz, Kreativität und Teamgeist haben zu diesem Erfolg geführt“, so Prof. Teichert. Natürlich waren die Vertreterinnen der Partnerfirma ebenfalls hoch erfreut über den gelungenen Abschluss am Ende des Semesters, in dem die Studierenden auch eine interessante Werksbesichtigung bei Rheinzink in Datteln wahrnehmen durften.

Die gute Platzierung in diesem Jahr hat zur Folge, dass die Hochschule Anhalt bereits für das Finale des Wettbewerbs „Dachwelten 2019“ im nächsten Jahr qualifiziert ist.

Prof. Axel Teichert, CAD/Baukonstruktion