Neuigkeiten-Detail

Wissenschaftliche Weiterbildung an der Hochschule Anhalt sichert seit 20 Jahren Fachkräfte für die Wirtschaft

20 Jahre weiterbildendes Studium an der Hochschule Anhalt und 10 Jahre Weiterbildungszentrum Anhalt: Zwei Jubiläen, die Anlass sind, auf den enormen gesellschaftlichen Wert der Weiterbildung an staatlichen Hochschulen und Universitäten im Land aufmerksam zu machen. Am 28. November treffen sich zu diesem Zweck Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Akteure der Hochschulen, ehemalige Absolventen, Interessenten, Unterstützer und Partner um 16:30 Uhr zu einer Jubiläumsveranstaltung in Köthen.

Passend ausgebildete Fachkräfte sichern verlässliche und reibungslose Arbeitsabläufe sowie den Erfolg eines Unternehmens. Das wird in den Zeiten von Digitalisierung und demografischem Wandel zukünftig nur noch mithilfe regelmäßiger Weiterbildung aufrechtzuerhalten sein. Bund und Länder sahen diese Entwicklung schon vor mehr als 20 Jahren voraus und legten Förderprogramme auf. Die Hochschulen nutzten das, um entsprechende Strukturen und passende Angebote zu entwickeln und die Wirtschaft damit in den genannten Bereichen zu unterstützen.

Wissenschaftliche Weiterbildung erfordert intensive Beratungsdienstleistungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Daher wurde bereits im Jahr 2008 der Grundstein für das heutige Weiterbildungszentrum Anhalt (WZA) gelegt. Dieses unterstützt seitdem orientiert am Bedarf kleiner und mittelständischer Unternehmen und Institutionen die Entwicklung neuer und auch kleinteiligerer Weiterbildungsangebote an der Hochschule Anhalt wie beispielsweise das Zertifikatsstudium „Führung und Kommunikation“.

Nach zehn Jahren ist das Weiterbildungszentrum heute Ansprechpartner und Vermittler für beinahe alle Zielgruppen. Ziel war und ist es dabei stets, Berufstätigen entsprechend ihrem spezifischen Zeitbudget eine Hochschulbildung zu ermöglichen und sie damit für die jeweils aktuellen Herausforderungen des technischen, wirtschaftlichen bzw. sozialen Wandels zu qualifizieren. Neben Weiterbildungsangeboten, für die ein Hochschulabschluss und Berufserfahrung Voraussetzungen sind, existieren inzwischen zum Beispiel auch Angebote, für die nicht einmal eine Hochschulzugangsberechtigung notwendig ist (www.hs-anhalt.de/weiterbildung).

Termin:  28. November 2018, 16:30 – 18:30 Uhr
Ort:        Mensa Köthen, Fasanerieallee 1, 06366 Köthen

Weitere Informationen unter www.hs-anhalt.de.


Programm der Festveranstaltung:


Begrüßung, Rück- und Ausblick

  • Prof. Dr. Jörg Bagdahn, Präsident der Hochschule Anhalt
  • Prof. Dr. Dieter Orzessek, ehemaliger Präsident der Hochschule Anhalt
  • Prof. Dr. Hans-Jürgen Kaftan, Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung der Hochschule Anhalt

Erfahrungsbericht

  • Dipl.-Ing. M. Eng. Achim Dombert, Vorsitzender des Landesverbandes Sachsen-Anhalt im Verband Deutscher Vermessungsingenieure VDV e.V. und Absolvent des Online-Studiengangs Geoinformationssysteme in Dessau

Festvortrag „Teamerfolg durch präferenzorientiertes Denken“

Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

 

Kontakt
Dr. Katrin Kaftan