Neuigkeiten-Detail

Zugang zu Elsevier-Zeitschriften ab 2017 eingeschränkt

Zusammen mit über 200 weiteren Universitäten und Hochschulen hat die Hochschule Anhalt ihren Lizenzvertrag mit dem Großverlag Elsevier seit 2016 nicht weiter verlängert. Hintergrund hierfür war das von der Hochschulrektorenkonferenz initiierte Projekt "DEAL" mit dem Ziel einer bundesweiten Lizenzierung von Angeboten großer Zeitschriftenverlage. Einzelne Einrichtungen sollten so finanziell entlastet und der Zugang zu wissenschaftlicher Literatur auch hinsichtlich Open Access deutlich verbessert werden. Spezifische Verhandlungsziele hat die HRK auf ihrer Homepage zusammengefasst.

Da die Vertragsverhandlungen seit 2016 ohne Einigung sind, gibt es für unter Elsevier angebotene E-Journals Zugriffseinschränkungen, wovon nicht alle von der EZB erfasst werden.

Betroffen ist der Zugriff auf elektronische Zeitschriften des Verlages, die über die Verlagsplattform ScienceDirect.com angeboten werden. Nicht mehr zugänglich sind:

  • alle Titel ab Jahrgang 2017

Bitte nutzen Sie unsere Fernleihe, um nicht lizenzierte Elsevier-Publikationen aus anderen Bibliotheken (mit bestehenden Lizenzverträgen oder aktiven Abos) zu bestellen.

 

Weiterführende Links:

Pressemitteilung der HRK vom 05.07.2018

Herausgeber machen Druck - Artikel aus "Forschung und Lehre" vom 08.10.2018

Interview mit Hannfried von Hindenburg (Vertreter des Elsevier-Wissenschaftsverlages) zum Konflikt zwischen Elsevier und DEAL vom 08.08.2018