Neuigkeiten-Detail

12. Geo-Fachtag an der Hochschule Anhalt in Bernburg

Geoinformationssysteme sind die rechte Hand eines jeden Raumplaners. Egal ob selbstständiger Landschaftsarchitekt oder behördlicher Stadtplaner: Umfangreiche Kenntnisse mit Geodaten und GIS-Programmen werden im Zeitalter der Digitalisierung immer wichtiger. Der Geofachtag ist DIE zentrale Informationsveranstaltung für alle Nutzer raumbezogener Informationen in Sachsen-Anhalt.

Am 20. Februar 2020 veranstaltet die Hochschule Anhalt in Zusammenarbeit mit dem netzwerk | GIS Sachsen-Anhalt e. V. den 12. Geofachtag am Campus Bernburg. Der Fachtag beginnt um 9:00 Uhr mit einem Begrüßungskaffee in der Mensa. Im Folgenden werden sowohl interessante Vorträge als auch Workshops und eine Firmenausstellung angeboten.

Professorin Elena Kashtanova, die Dekanin des Fachbereichs Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung, begrüßt die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit dem Veranstaltungsleiter Professor Matthias Pietsch, Vorsitzender des Netzwerkes und Professor für Angewandte Geoinformatik und Fernerkundung an der Hochschule Anhalt.

Referentinnen und Referenten aus Behörden, Hochschulen und Unternehmen teilen ihre Erfahrungen und neuesten Erkenntnisse. Dirk Helbig, Leiter der Stabsstelle Digitalisierung und Innovation des Salzlandkreises, eröffnet mit spannenden Einblicken in die Lokalverwaltung: „Der Salzlandkreis auf dem Weg zur Smart Region“.

Im Fokus der Fachtagung stehen innovative Digitalisierungsmöglichkeiten für Behörden, aber auch die INSPIRE-Richtlinie der EU sowie die Nutzung offener Daten. Hierbei wird großen Wert auf Praxisbezug gelegt: Mögliche Problemstellungen werden ebenso erläutert wie Nutzen und Vorteile. Weiterhin werden auch Anwendungsmöglichkeiten für die „Landwirtschaft 4.0“ und ein Pilotprojekt im Bereich Wasserstraßen vorgestellt. Im Workshop „Workshop QField“ zeigen Stefanie Eisold und Matthias Henning außerdem, wie sich Daten aus dem Opensource Programm QGIS ganz leicht auch auf dem Smartphone oder Tablet bearbeiten lassen.

Die Fachtagung richtet sich an alle, die beruflich mit raumbezogenen Daten arbeiten: Entscheider und Anwender aus Verwaltungen, Hochschulen, Ingenieur- und Planungsbüros. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist bis zum 14. Februar 2020 online möglich: www.netzwerk-gis.de/anmeldung-12-geo-fachtag/


Im Umgang mit Geo-Werkzeugen zuverlässige Planungsszenarien entwerfen

Die Hochschule Anhalt bietet im Bereich der Landschaftsarchitektur zukunftsorientierte Studiengänge zur nachhaltigen Gestaltung des Lebensumfeldes des Menschen. Dabei sind für die Studierenden Geodaten eine unverzichtbare Grundlage für jede Planung und Projektierung. Der ausgesprochene anwendungsbezogene Bachelor- bzw. Masterstudiengang Landschaftsarchitektur und Umweltplanung bereitet die Studierenden perfekt auf das praktische und digitale Berufsleben vor. Zudem sorgt der englischsprachige viersemestrige Master Landscape Architecture für ein angenehmes internationales Flair am Campus Bernburg

Mehr Informationen: www.hs-anhalt.de/loelstudieren