Neuigkeiten-Detail

19. Nachwuchswissenschaftlerkonferenz in Köthen

Die Hochschule Anhalt lädt junge Wissenschaftler*innen am 5. und 6. Juni 2018 zur Nachwuchswissenschaftlerkonferenz (NWK2018) nach Köthen ein. Die zweitägige Veranstaltung ermöglicht den Teilnehmer*innen, ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren und sich über berufliche Perspektiven und Fördermöglichkeiten nach der Promotion zu informieren. Die Vernetzung und Weiterbildung steht dabei im Fokus und wird durch eine wissenschaftliche Tagung mit ausgewählten Vorträgen ergänzt.

Nach dem Auftakt am 5. Juni 2018 um 15:00 Uhr beginnt das Doktorandenseminar im Großen Hörsaal des Gebäudes 2 (Grünes Gebäude) in Köthen. Die verschiedenen Beiträge von Rednern aus Hochschulen, der Fraunhofer Gesellschaft und der Industrie geben einen Ausblick auf die Frage „Promotion. Was kommt danach?“. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über den Berufseintritt, die Tätigkeit in einer Forschungseinrichtung, den Weg zur eigenen Professur und die Gründung eines Unternehmens. Ab 18 Uhr findet im Veranstaltungszentrum im Schloss Köthen eine Abendveranstaltung statt. In Impulsvorträgen und in einer Podiumsdiskussion diskutieren Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft, der Landeregierung und der Hochschulen das Thema „Forschung an Hochschulen für angewandte Wissenschaften“. Der Abend schließt mit einem gemeinsamen Grillabend ab.

Das wissenschaftliche Programm der Konferenz bietet mit 55 Vorträgen und 65 Posterbeiträgen den Nachwuchswissenschaftler*innen eine Fülle an Themen in den Bereichen: Informations- und Kommunikationstechnologie, Life Sciences, Ingenieurswissenschaften, Planen und Gestalten, Wirtschaft und Soziales. Beginn ist am Mittwoch, 6. Juni ab 9:00 Uhr im Gebäude 1 (rotes Gebäude) in Köthen. Die besten Vorträge und Poster werden am Ende der Tagung prämiert.

Die Nachwuchswissenschaftlerkonferenz findet seit dem Jahr 2000 jährlich an wechselnden ostdeutschen Hochschulen statt. 2018 sind erstmals Wissenschaftler*innen aus dem gesamten Bundesgebiet eingeladen. Die 19. NWK wird durch die Hochschule Anhalt ausgerichtet, die sich nicht nur im Rahmen der Konferenz für die Belange der Promovierenden einsetzt. In der neu gegründeten Graduiertenakademie erhalten die Doktoranden der HSA überfachliche Qualifizierungsangebote, eine Plattform zu Netzwerken sowie ein persönliches Beratungsangebot.

Die Konferenz ergänzt dieses Angebot durch eine bundesweite Vernetzungsmöglichkeit mit Nachwuchswissenschaftler*innen und zeigt in ausgewählten Fachbeiträgen die Qualität der Promotionsprozesse.

Nähere Informationen zum Programm und zur Graduiertenakademie gibt es unter www.nwk2018.de sowie www.hs-anhalt.de/graduiertenakademie.