Aktuelles

Aktuelle Förderbekanntmachungen (09/2022)

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
mit unserem Newsletter möchten wir Ihnen aktuelle Möglichkeiten zur Förderung Ihrer Forschungsarbeiten zur Verfügung stellen.

Ihr FTGZ-Team

 

Im aktuellen Newsletter finden sie Informationen zu folgenden Themen:

  1. KI4KMU - Erforschung, Entwicklung und Nutzung von Methoden der Künstlichen Intelligenz in KMU (BMBF)
  2. Forschung an Fachhochschulen in Kooperation mit Unternehmen (FH-Kooperativ) (BMBF)
  3. Green Tech Innovationswettbewerb - Digitale Technologien als Schlüssel für die ökologische Transformation der Wirtschaft
  4. ZIM - International
  5. Batteriematerialien für zukünftige elektromobile, stationäre und weitere industrierelevante Anwendungen (Batterie 2020 Transfer) (BMBF)
  6. CO2BioTech - Klimaneutrale Produkte durch Biotechnologie - CO2 und C1-Verbindungenals nachhaltige Rohstoffe für die industrielle Bioökonomie (BMBF)
  7. InnoNT - Förderung für innovative und softwaregesteuerte Netztechnologien (BMDV)

 

1. KI4KMU - Erforschung, Entwicklung und Nutzung von Methoden der Künstlichen Intelligenz in KMU (BMBF)

Gegenstand der Förderung sind risikoreiche, industrielle und KMU-getriebene FuE-Vorhaben im Bereich der KI, die von einem oder mehreren KMU mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft ausgeführt werden.
Gefördert werden innovative FuE-Vorhaben, die einen signifikanten Neuheitsgrad gegenüber dem für die Lösungskonzepte relevanten aktuellen internationalen Stand der Wissenschaft und Technik im Bereich von KI-Methoden ansetzen. Das Themenspektrum umfasst:

  • automatisierte Informationsaufbereitung;
  • digitale Assistenten: z. B. für Personen in gefährlichen bzw. belastenden Umgebungen, für den sozialen Bereich (u. a. eingeschränkte bzw. ältere Menschen, selbstbestimmtes Leben, Menschen in Belastungssituationen);
  • Computer Vision/Bildverstehen;
  • Sprach- und Textverstehen: domänenspezifische Inhalte (mit Ausnahme der in Nummer 1.1 genannten Einschränkungen), zielgruppenspezifische Inhalte (z. B. Alter, Dialekt, Nicht-Muttersprachler), privacy-by-design-Ansätze bei solchen Systemen;
  • datengetriebene Systeme und Datenengineering; 
  • Grundfragen zu intelligenten Systemen: z. B. Nachvollziehbarkeit und Erklärbarkeit von Prozessen und Systemen zur automatisierten Entscheidungsunterstützung und -findung; neue Ansätze zur Herstellung von Transparenz in KI-Systemen.

Der nächste Stichtag für die Einreichung von Projektskizzen ist der 15. Oktober 2022.

Weitere Informationen finden Sie in der Bekanntmachung des BMBF.

 

Beratungstag zur BMBF-Fördermaßnahme "KI4KMU"

Der DLR Projektträger führt am 14. September von 08:30 Uhr bis 17.00 Uhr einen Beratungstag zu der BMBF-Fördermaßnahme "KI4KMU" in Form individueller telefonischer Beratungstermine durch. Die Einladung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter forschender KMU, die sich für eine Förderung des BMBF bewerben möchten.

Zur Anmeldung kommen sie auf den Seiten des DLR.

 

2. Forschung an Fachhochschulen in Kooperation mit Unternehmen (FH-Kooperativ) (BMBF)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt im Rahmen des Programms „Forschung an Fachhochschulen“ mit der Förderlinie „Forschung an Fachhochschulen in Kooperation mit Unternehmen“ (FH-Kooperativ) auf Dauer angelegte Forschungskooperationen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Damit leistet es einen wichtigen Beitrag zum Ausbau der spezifischen Forschungsstärken und zur Profilbildung der Fachhochschulen (FH). Als Partner in Forschung und Entwicklung bearbeiten die FH in enger, aktiver Kooperation und zusammen mit Unternehmen (Unternehmenspartner) aktuelle Forschungsfragen. Im Rahmen einer praxisorientierten Ausbildung und Stärkung der industrienahen Forschungskompetenz wird die Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses sichergestellt. Zweck ist es, die forschungstechnischen Rahmenbedingungen durch strategische und projektspezifische Investitionen auszubauen.

Stichtag: 15. Oktober 2022 (Erstberufene, vgl. Nummer 2.1.1 der Bekanntmachung)

Weitere Informationen finden Sie in der Förderrichtlinie des BMBF.

 

3. Green Tech Innovationswettbewerb - Digitale Technologien als Schlüssel für die ökologische Transformation der Wirtschaft

Ziel des Förderaufrufs ist die Entwicklung, Erprobung und Anwendung von Plattformen, Werkzeugen, Methoden, Geschäftsmodellen, Nutzungsmodellen oder Standards für die wirtschaftliche Erschließung und Integration digitaler Technologien für die Nachhaltigkeit. Die Projekte des Förderaufrufs sollen entscheidende Impulse für die ökologische Transformation der Wirtschaft, insbesondere hinsichtlich des Klima- und Umweltschutzes, setzen.

Mit dem vorliegenden Förderaufruf sollen gezielt folgende Themenbereiche verstärkt adressiert werden:

  • Nachhaltigkeit durch digitale Technologien
  • Nachhaltigkeit von digitalen Technologien
  • Messung der Nachhaltigkeit mit digitalen Technologien

Am 21.9.22 wird eine online Vernetzungsveranstaltung durch den PT durchgeführt.

Stichtag für die Bewerbungsfrist ist der 21.10.2022.

Weitere Informationen finden sie im Förderaufruf des BMWK.

 

4. ZIM - International

Deutschland – Taiwan
Deutsche mittelständische Unternehmen sind aufgefordert, mit ihren taiwanischen Kooperationspartnern Anträge für gemeinsame FuE-Projekte einzureichen. Die Fördermittel werden jeweils aus den nationalen Programmen bereitgestellt – in Deutschland durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM). Auf taiwanischer Seite steht das Industrial Technology Research Institute (ITRI) für Fragen bezüglich des taiwanischen Förderinstruments zur Verfügung.
Offen bis 31.10.2022 - Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des BMWK.

Deutschland - Argentinien
In Deutschland werden die Projekte mit dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert, in Argentinien durch das ANPCyT (Agencia Nacional de Promoción Científica y Tecnológica).
Offen bis 16.12.2022 - Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des BMWK.

Deutschland – Kanada
10. Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte kleiner und mittlerer Unternehmen zwischen Deutschland und Kanada. Gefördert wird die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen aus allen Technologie- und Anwendungsbereichen.
Offen bis 20.01.2023 - Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des BMWK.

 

5. Batteriematerialien für zukünftige elektromobile, stationäre und weitere industrierelevante Anwendungen (Batterie 2020 Transfer) (BMBF)

Ziel der Förderrichtlinie ist es, Entwicklungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette für wieder aufladbare, elektrochemische Energiespeicher (Sekundärbatterien) im Sinne der zirkulären Wirtschaft voranzutreiben. Übergeordnet werden Ressourceneffizienz und -schonung sowie Werterhaltung und eine verlängerte Nutzungsphase der Sekundärbatterien angestrebt.

In der ersten Verfahrensstufe sind dem beauftragten Projektträger jederzeit zunächst Projektskizzen vorzulegen. 

Nächster Bewertungsstichtag: 1. November 2022. 

Weitere Informationen finden Sie in der Bekanntmachung des BMBF.

 

6. CO2BioTech - Klimaneutrale Produkte durch Biotechnologie - CO2 und C1-Verbindungenals nachhaltige Rohstoffe für die industrielle Bioökonomie (BMBF)

Gefördert werden FuEuI-Vorhaben zur Entwicklung innovativer biotechnischer Verfahren zur Umsetzung von CO2 oder daraus abgeleiteter C1-Körper (beispielsweise Kohlenmonoxid, Ameisensäure, Methanol, Methan) in hochwertige Kohlenstoffverbindungen (langkettig, funktionalisiert), die als Chemikalien oder Produkte industriell genutzt werden können.

Stichtag für die 1. Stufe: 11.01.2023

Weitere Informationen finden Sie in der Bekanntmachung des BMBF.

 

7. InnoNT - Förderung für innovative und softwaregesteuerte Netztechnologien (BMDV)

Gegenstand der Förderung ist die Entwicklung, Erprobung und Umsetzung von Konzepten und Anwendungen innovativer Funktechnologien in öffentlichen und privaten Funknetzen, insbesondere für künftige innovative Funknetzgenerationen, aber auch bereits im Einsatz befindliche Generationen wie 2G, 4G und 5G. Grundsätzlich kommen dafür alle Hard- und Softwarekomponenten, einschließlich der dafür erforderlichen Daten, Dienstleistungen sowie Geschäftsmodelle und -prozesse in Betracht.

Einreichungen sind möglich bis: 30.06.2024

Weitere Informationen finden sie auf den Seiten des BMDV.