Neuigkeiten-Detail

Angewandte Forschung schnuppern

Durchführung der Landesschülerakademie an der Hochschule Anhalt  


Die Hochschule Anhalt führt in Kooperation mit dem Kultusministerium von Sachsen-Anhalt vom 27. Juni bis 08. Juli eine zweiwöchige Landesschülerakademie für Schülerinnen und Schülern durch. Ab dem kommenden Montag haben die Schülerinnen und Schüler mit besonderem Interesse für Naturwissenschaften, Technik und Informatik der Klassenstufen 9 bis 11 die Gelegenheit, diese außerschulische Förderung zu erhalten. Die Teilnehmer werden an die anwendungsorientierte Forschung herangeführt und können einen ersten Blick in die Hochschulwelt werfen. Ergänzt wird das fachliche Angebot durch ein attraktives Freizeitprogramm mit interessanten Exkursionen.


Am Montag, dem 4. Juli 2016 wird der Minister für Bildung, Marco Tullner, die Schülerinnen und Schüler auf ihrer Exkursion am Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS besuchen.


Während der 2-wöchigen Kursdauer setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit aktuellen Themen der Angewandten Biotechnologie, Geoinformation und Informatik auseinander. Unter sachkundiger Anleitung von forschungsaktiven Professoren und Mitarbeitern der Hochschule erfolgt die Vermittlung wissenschaftlicher Grundlagen, die in praktischen Labor- und Technikumsversuchen vertieft werden.


Im Themenblock in der ersten Woche bearbeiten die Schülerinnen und Schüler aktuelle Themenstellungen der Biotechnologie. Konkret lernen sie, wie man Bakterien, Hefen und Algen so kultiviert, dass man damit Wirkstoffe, Biosprit und funktionelle Lebensmittel herstellen kann. Vermittelt wird auch ein Einblick in moderne mikroskopische und gentechnische Methoden sowie die Herstellung von wirkstoffangereicherten Tabletten wie Aspirin.


Im zweiten Block werden biotechnologische Kenntnisse mit Themenstellungen der Informatik und Geoinformatik verknüpft. Die Schülerinnen und Schüler bauen und programmieren mit Miniaturcomputern (Arduinos) elektronische Systeme, die sie zur Steuerung von LEDs nutzen. Diese lassen sich bspw. zur Bestimmung von Zellinhaltsstoffen in Mikroorganismen einsetzen. Außerdem lernen sie fliegende Messsysteme wie Drohnen oder Gyrocopter kennen, mit denen man die Biomassekonzentration von Algen-haltigen Gewässern aus der Luft untersuchen kann.


Vertreter der Medien sind herzlich willkommen.


Kontakt:
Hochschule Anhalt
Prof. Dr. Carola Griehl
Professur Biochemie
Bernburger Straße 55
06366 Köthen
Tel.: 03496 67 2526
E-Mail: c.griehl@bwp.hs-anhalt.de

 

LandeskoordinatorBegabtenförderung Bereich SüdHerr Dr. WeddelerGeorg-Cantor-GymnasiumTorstraße 1306110 HalleTel.: 0345 69492264E-Mail: begabte@cantor-gymnasium.deKultusministerium des Landes Sachsen-AnhaltReferat 23 Turmschanzenstraße 3239114 MagdeburgDr. Karin GreveE-Mail: karin.greve@mk.sachsen-anhalt.deInes KramerE-Mail: ines.kramer@mk.sachsen-anhalt.de