Neuigkeiten-Detail

Bau eines 3-dimensionalen Stadtmodells für Dessau

  • RoboticLab - Stadtmodell Dessau
    Christiane Schlonski, Beigeordnete für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Dessau; Carl Buchmann, Mitarbeiter RoboticLab; Prof. Dr. Matthias Höhne, Dekan des Fachbereiches Architektur, Facility Management und Geoinformation (vorn, von links)

Im RoboticLab des Fachbereiches Architektur, Facility Management und Geoinformation soll ein 3-dimensionales Modell der Dessauer Innenstadt im Maßstab 1:500 entstehen. Das Labor unter Leitung von Prof. Dr. Stefan Reich verfügt über 3D-Printer, die digitale Modelle in hoher Genauigkeit in allen gängigen Thermoplasten ausgeben können. Im Rahmen eines ersten Kooperationsvertrages wurde eine Machbarkeitsstudie vereinbart. Die Hochschule prüft die Eignung verschiedener Materialien und Druckverfahren und erarbeitet eine Kostenschätzung.
Unter fachlicher Leitung von Carl Buchmann entstand mit einem Areal rund um die katholische Kirche St. Peter und Paul in der Albrechtstraße ein erstes haptisches Modell.

Die ebenen und räumlichen Daten für das Projekt stammen aus dem Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste Dessau, sowie aus dem Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt.

Die Stadtverwaltung Dessau beabsichtigt, zukünftig ihre städtebaulichen Planungen am Modell zu prüfen und freut sich insbesondere auf die neuen Möglichkeiten bei der Bürgerbeteiligung in den Planungsverfahren.