Neuigkeiten-Detail

Bauhaus Lectures zu 800 Jahre Anhalt

Am 23. und 24. Mai finden die „Bauhaus Lectures“, eine gemeinsame Veranstaltung der Hochschule Anhalt und der Stiftung Bauhaus Dessau, in Dessau statt. Die „Bauhaus Lectures“ sind eine zweitätige Konferenz zum Thema „Bilden und Gestalten“. Sie beziehen sich in diesem Jahr inhaltlich auf das Jubiläum „800 Jahre Anhalt“.

Ein Blick in die Geschichte verrät mehr. Die Region Dessau/Anhalt ist mit den UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten Wörlitzer Park und Bauhaus Dessau eine der interessantesten Aufklärungs- und Bildungsregionen in Deutschland. Zu Beginn der Industrialisierung stand das feudale Reformprojekt des Fürsten Leopold III. von Anhalt, das sich im ersten kontinentalen Landschaftspark von Wörlitz landschaftlich verankerte. Es wurde in der frühen klassizistischen Architektur von Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff und in der Volksbildungsinitiative am Philanthropinum von Johann Bernhard Basedow in Dessau ergänzt. Die Themen Bilden und Gestalten waren in diesem reformpädagogischen Projekt des selbsttätigen Lernens unmittelbar miteinander verbunden. Am Ende des Industrialisierungsprozesses formierten die mitteldeutsche Chemie- und Metallindustrie, das Junkerswerk und die Hochschule für Gestaltung Bauhaus die Region Dessau/Anhalt zu einer der zukunftsträchtigsten Regionen der 1920er Jahre. Im Zeitalter von Massenkultur, Design und Verwissenschaftlichung stellten sich die Fragen von Aufklärung, Bildung und Gestaltung grundlegend neu.

Auch die Gegenwart lebt noch von diesen Traditionen der aufklärerischen Moderne. Die Hochschule Anhalt mit ihren gestalterischen Fachbereichen Architektur und Design und die Stiftung Bauhaus Dessau als Institution der kulturellen Bildung arbeiten in dieser gestalterischen Tradition der Moderne. Hier setzt die Konferenz an und diskutiert Zukunftsfragen, die auch von internationaler Bedeutung sind.

Auf der Konferenz kommen viele namhafte Wissenschaftler und Praktiker zu Wort. Die offizielle Eröffnung ist am 23. Mai 2012 um 10 Uhr in der Aula im Bauhaus Dessau. Im Anschluss finden zahlreiche Vorträge statt. Am Abend präsentieren sich die beiden Dessauer Fachbereiche der Hochschule Anhalt sowie die Stiftung Bauhaus Dessau zur „Langen Nacht der kreativen Anhalter“ im Technikmuseum Hugo Junkers. Am Donnerstag, dem 24. Mai 2012 wird die Konferenz in Arbeitskreisen zu den Themen: „Innovative Bildungsansätze“, „Digitale Medien in der Gestaltungslehre“, „Studium nach dem Studium“ und zum Thema der „Internationalisierung der Architekturausbildung“ weitergeführt. Diese Veranstaltungen finden in den Gebäuden der Hochschule statt.

Weitere Informationen im Programm.
Um Anmeldung wird gebeten unter: www.DessArc.de