Neuigkeiten-Detail

Begleitforschung im Innovationscampus von Norman Foster

Welche innovativen Bildungskonzepte lassen sich zukünftig für den ländlichen Raum entwickeln? Wie verbinden sich dabei Themen wie kollaboratives Lernen, Digitalisierung oder KI auch fernab der Metropolen.

Zur Beantwortung dieser und anderer Fragen fand Anfang Oktober das Kick-off Treffen im schweizerischen Engadin statt, in dem in den kommenden Jahren mit dem InnHub ein internationaler Innovationscampus erbaut werden soll.  Das geplante Gebäude wurde vom Londoner Architekten Sir Norman Foster entworfen. Noch im kommenden Sommer soll der Bau beginnen. Der InnHub soll als "Denkraum" unterschiedlichen Disziplinen wie Gesundheit, Tourismus, Freizeit und dem Thema Bildung dienen.

Die Entwicklung des Bildungskonzeptes wird von Prof. Dr. Daniel Michelis und Christiane Naumann aus wissenschaftlicher Perspektive am Institute of Electronic Business begleitet, das seit vielen Jahren eng mit dem Masterstudiengang Online-Kommunikation kooperiert. Geplant ist es, u.a. im Rahmen einer Promotion das Thema Creative Places und Entrepreneurship im ländlichen Raum zu untersuchen.

 

Informationen und Presseberichte zum InnHub finden sich unter: https://news.miaengiadina.ch/der-innhub-steht-an-der-schwelle-zur-realisierung/
 
Informationen zum geplanten Gebäude unter:
https://www.swiss-architects.com/de/architecture-news/meldungen/engadiner-innovationszentrum-von-lord-norman-foster

Bildrechte: Copyright miaEngiadina / Mayk Wendt