Neuigkeiten-Detail

Berufsbegleitende Weiterbildung ermöglicht neue Erfahrungsebenen

Achim Dombert ist einer der ersten Absolventen des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Geoinformationssysteme. Der Landesvorsitzende Sachsen-Anhalts im Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V. (VDV) und Sachbearbeiter im Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt erzählt im Interview von seiner Motivation für ein Studium und seine Erfolge danach.

Herr Dombert, wie kam es zu Ihrem Interesse an einem berufsbegleitenden Studium?
Lebenslanges Lernen ist für mich kein Fremdwort. Bereits 2004 entschloss ich mich den "klassischen" Weg der Vermessung in Richtung Geoinformation zu verlassen. Ein Grund hierfür war, dass ich darin die Zukunft meines Berufes sah und weiterhin sehe. Mich faszinieren die technischen Möglichkeiten, an die zu Anfang meiner Laufbahn nicht zu denken war.

Wie führte Sie dann Ihr Weg an die Hochschule Anhalt?

Schon lange suchte und nutzte ich Fortbildungsmöglichkeiten. Alle sich dienstlich bietenden Möglichkeiten und auch externe nutzte ich. Mit großer Freude erfuhr ich durch einen Artikel in unserem Verbandsmagazin von Ihrem neuen Angebot: Geoinformationssysteme als Online-Studium mit dem Ziel Master of Engineering zu werden. Mir bot sich die Möglichkeit, neben dem Beruf einen Abschluss in meiner Fachrichtung zu machen.

Welche Veränderungen ergaben sich dadurch in Ihrem Leben?
Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich während der Studienzeit meinen Lebensstandard halten konnte. Bei meinem öffentlichen Arbeitgeber bin ich nach wie vor auf der Sachbearbeiterstufe. Allerdings haben sich neue berufliche Perspektiven ergeben. Noch während des Studiums wurde ich in die Abteilung Geodateninfrastruktur versetzt. Nun arbeite ich beim Landesamt für Vermessung und Geoinformation in der Abteilung Ausbildung. Dort bin ich mit anderen zusammen unter anderem für die Ausbildung der Geomatiker zuständig.

Das klingt nach einer ganzen Menge mehr Verantwortung, die man Ihnen da übergeben hat. Gibt es noch etwas, worauf Sie besonders stolz sind?
Im meinem Berufsverband VDV, in dem ich schon vorher als Landesvorsitzender und Redakteur des Verbandsmaga-zins aktiv war, übernahm ich durch das Studium lange die Rubrik IT und GeoTrends. Jetzt bin ich seit über einem Jahr Chefredakteur des VDVmagazins. Rückblickend denke ich, beide Punkte wären ohne das Studium nicht so gelaufen.

Mehr Informationen:
www.hs-anhalt.de/fgs