Neuigkeiten-Detail

Delegation aus Marokko und Hochschule Anhalt unterzeichnen Kooperationsvertrag

  • CEO Mostafa Terrab und der Präsident der Hochschule Anhalt, Prof. Dr. Jörg Bagdahn, bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages.

Eine Delegation der Geschäftsleitung der Firma OCP aus Marokko und der Universität Mohamed VI Polytechnique unter Leitung des CEO Mostafa Terrab war am 25. Juli 2018 zu Gast an der Hochschule Anhalt, um sich einen Eindruck zu verschaffen und eine Kooperation voranzutreiben. Als größtes Unternehmen des nordafrikanischen Landes ist OCP in der Düngemittel- und Phosphatproduktion weltweit führend. Die vom Unternehmen gegründete unternehmenseigene Universität liegt zwischen Casablanca und Marrakesch in der Nähe von Ben Guerir.

Der Präsident der Hochschule, Professor Jörg Bagdahn empfing die Gäste mit der Dekanin des Fachbereiches für Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung, Professorin Elena Kashtanova. Im Vordergrund stand der Austausch von Informationen über eine mögliche Zusammenarbeit in vielfältigen Bereichen der Landwirtschaft. Neben einem Rundgang durch verschiedene Labore, unterzeichneten beide Parteien als Ergebnis des Dialogs einen Kooperationsvertrag. Abschließend ging die Fahrt weiter zu Praxispartnern der Hochschule, wie beispielsweise dem Leibniz Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung in Gatersleben.

Internationale Hochschulpartnerschaften sind für die Hochschule Anhalt ein grundlegender Bestandteil von Lehre und Forschung. Sie fördern die interkulturellen Kompetenzen von Studierenden und Lehrkräften und tragen zur eigenen Profilierung bei. Der professionelle Ideen-, Wissens- und Technologietransfer stärkt und vernetzt zudem die nationale Wirtschaft.