Neuigkeiten-Detail

"Einwohner-Meldebogen" für Waschbären im Landkreis Bernburg

Die Ausbreitungswelle unseres nordamerikanischen Neubürgers lässt nicht nach. Um den Trend und die ökologischen Auswirkungen annähernd abschätzen zu können, verfolgt das neue Forschungsprojekt "Waschbären im LK Bernburg" der Hochschule Anhalt (FH) die gegenwärtige Entwicklung seiner Population im Landkreis (Leitung: Dr. Friederike Zinner, Koordination: Dirk Helbig). Für die Saison 2007 wurde erstmals ein Meldebogen entwickelt, mit dem Zufallsbeobachtungen durch Anwohner, Spaziergänger, Kleingärtner etc. systematisch registriert werden können. Der Meldebogen liegt kostenlos bei der "Bücherstube", Lindenstraße 20d in Bernburg aus. Von Interesse sind dabei nicht nur die Meldung aktueller Sichtungen sondern ebenso Nachweise aus den vergangenen Jahren.

Der Waschbärbestand im LK Bernburg hat sich innerhalb der letzten acht Jahren auf eine mittlere bis hohe dreistellige Summe hochgeschraubt. Ausgehend von den Auwäldern etablierte er sich im gesamten Landkreis, wobei er die Saaleniederung und die Täler ihrer Zuflüsse gerne als Wanderwege nutzt. Seit etwa zwei Jahren mehren sich Hinweise aus dem Stadtrandbereich Bernburg. Im vergangenen Jahr wurde der erste Waschbär aus dem Stadtzentrum (Karlsplatz) gemeldet. Dass dies kein Einzelfall bleiben wird, sondern eher als Vorbote einer Invasion ins Stadtgebiet zu deuten ist, zeigten uns die Entwicklung in der Waschbär-Metropole Kassel.

Ob und welche ökologischen Schäden im inner- und außerstädtischen Bereich diese rasante Besiedlung durch den Waschbären zur Folge hat, ist bisher noch nicht abschließend geklärt. Durch das Forschungsprojekt und in Kooperation mit der Jagdbehörde Bernburg sowie dem Tierschutzverein Bernburg und Umgebung e.V., sollen bereits in dieser frühen Ansiedlungsphase weitere Erkenntnisse zu seinem Ausbreitungsverhalten, den bevorzugten Lebensräumen und seinem Einfluss auf die heimische Fauna, insbesondere auf Vögel und Fledermäuse, gewonnen werden.

Kontakttelefon für Bürger: 0176 22509287
E-Mail : waschbaer_im_lk_bbg(at)freenet.de

Kontakt:
Dr. Friederike Zinner
Hochschule Anhalt (FH)
Arbeitsgruppe Naturschutz und Faunistik
Strenzfelder Allee 28
06406 Bernburg
E-Mail: zinner(at)loel.hs-anhalt.de
Tel. für Presse: 03471 - 3551225