Neuigkeiten-Detail

Hochschul-Delegation knüpft neue Kontakte am Katharina-Forum

Am Montag, den 30.09.2019 lud das Wirtschaftsministerium Sachsen-Anhalts gemeinsam mit der Stadt Zerbst zum zweiten deutsch-russischen Katharina-Forum nach Zerbst ein. Der unter der Schirmherrschaft von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Rainer Hasselhoff organisierte Wirtschaftsdialog bot einen direkten Austausch zwischen Unternehmen, Organisationen, Bildungseinrichtungen, Politikern und interessierten Bürgern beider Länder in der Heimatstadt Katharinas der Großen.

Zehn Studierende des Masterstudiengangs Food and Agribusiness aus Russland, Deutschland und der Ukraine folgten gemeinsam mit Dekanin und Studienfachberaterin Prof. Dr. Elena Kashtanova auch in diesem Jahr der Einladung. Die Delegation der Hochschule Anhalt knüpfte zahlreiche neue Kontakte und folgte damit dem Vorhaben des Katharina-Forums, als Verbindungspunkt zwischen Deutschland und Russland den Dialog zwischen beiden Ländern zu verbessern und neue Perspektiven eines Austauschs von Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zu eröffnen. Auf Hochschulbasis bedeutet das neue Kooperationen, Studierendenprojekte und Abschlussarbeiten. Forschungsprojekte wurden in Zerbst bereits konkretisiert und mit den internationalen Partnern konkret ins Auge gefasst.