Neuigkeiten-Detail

Hochschule Anhalt (FH) gründet Mitteldeutsches Institut für Weinforschung

Mit Beschluss des Senates hat die Hochschule Anhalt (FH) am 28. Mai 2008 das "Mitteldeutsche Institut für Weinforschung" gegründet. Dieses fachbereichsübergreifende wissenschaftliche Institut entstand durch konkrete Anforderungen aus dem Weinbaugebiet Saale-Unstrut über die Winzergenossenschaft Freyburg und dem dortigen Weinbauverband. Obwohl dieses Weinbaugebiet sehr klein ist, bestehen sehr spezifische Probleme, die ohne ein enges Zusammenwirken von Wissenschaft und Praxis nicht zu lösen sind. Insbesondere gilt es, die überregional bekannte hervorragende Qualität der Weine dauerhaft, also auch in Jahren großer Trockenheit und langfristig unter den Bedingungen der Klimaveränderung zu sichern und zu vermarkten. Im Rahmen des Kompetenznetzwerkes zur angewandten transferorientierten Forschung der Fachhochschulen bestehen an den Hochschulstandorten Köthen und Bernburg hervorragende Ausstattungen und sehr gute Erfahrungen u. a. auf dem Gebiet der Aromaforschung, die hierbei eingebracht werden.

Nach Abstimmung mit Unternehmen werden vom Mitteldeutschen Institut für Weinforschung aber auch Projekte für das Meißner Weinbaugebiet sowie für Winzer im Freistaat Thüringen bearbeitet.

Der Präsident der Hochschule Anhalt (FH), Prof. Dr. Orzessek, berief Prof. Dr. Thomas Kleinschmidt zum Gründungsdirektor des Institutes.

 

Kontakt:
Hochschule Anhalt (FH)
Eileen Klötzer
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49-3496 67 1010
E-Mail: presse@hs-anhalt.de